Fahndungen im Bereich SHK und der Landesgrenze zu Sachsen-Anhalt

Anzeige

Saale-Holzland-Kreis.

Im Rahmen einer Fahndungsmaßnahme, nach einer männlichen Person, gegen den ein Haftbefehl besteht, kommt es seit dem heutigen Vormittag zu einem Großaufgebot an Polizeikräften im Bereich Saale-Holzland-Kreis | Grenzgebiet zu Sachsen-Anhalt. Im Zusammenwirken mit der Kriminalpolizei Jena, Kräften aus Saale-Holzland, Jena, Apolda und dem Land Sachsen-Anhalt, unter Einbindung von Suchhunden und mit der Unterstützung von zwei Hubschraubern aus Thüringen und Sachsen-Anhalt, wird versucht dem auf der Flucht befindlichen Mann habhaft zu werden.

Gegen den 39-Jährigen wurde wegen mehrfachen Diebstahlsdelikten ein Haftbefehl von zwei Jahren und drei Monaten erlassen. Am Donnerstagmorgen, gegen 9:08 Uhr, wurde der Gesuchte im Bereich B88, Ortslage Camburg, fahrenderweise festgestellt. Als dieser bemerkte, dass er durch Polizeikräfte kontrolliert werden sollte, flüchtete der Mann in den Bereich Zöthen (Saale-Holzland-Kreis) und Stieglitz (Sachsen-Anhalt).

Marktplatz

Hierbei verursachte er noch einen Verkehrsunfall mit einem Lkw, wobei aber nur Sachschaden entstanden ist.

Die umfangreichen Fahndungsmaßnahmen führten bisher zum Teilerfolg. Das Fluchtfahrzeug konnte auf einem Feld zwischen Zöthen und Sieglitz aufgefunden werden. Nach dem 39-Jährigen wird aktuell noch gefahndet. Hinweisen aus der Bevölkerung wurde und wird konsequent nachgegangen.


Marktplatz