Gera feiert den „Sommer in der Stadt“

Marktplatz

Schausteller, Musik, Kunst & Kultur, Sport und Freude ab August an verschiedenen Orten in der Stadt

Gera. „Wir lassen uns nicht unterkriegen! Die Corona-Krise hat zwar alle großen Feste in der Stadt verhindert – auch das Höhlerfest kann in seiner gewohnten Art nicht stattfinden – doch wir wollen ein positives Zeichen setzen und arbeiten gemeinsam mit den Gastronomen und der Gera Kultur GmbH, aber auch anderen Akteuren seit Ende Juni an einem neuen Veranstaltungsformat mit dem Titel ,Sommer in der Stadt‘“, verkündet Kulturamtsleiterin Dr. Claudia Tittel. Mit dem neuen Format soll die Innenstadt belebt werden und die Lebensfreude zurückkehren.

Seit dem 21. Juni 2020 bietet bereits die Geraer Kultur GmbH in Zusammenarbeit mit dem Parkcafé im Hofwiesenpark sonntags von 14 bis 18 Uhr ein kleines Musikprogramm unterschiedlichster Couleur an, das durch Bastel- und Malangebote für Kinder ergänzt wird. Ab dem 2. August 2020 kommt nun noch die beliebte Konzertreihe „Kultur im Küchengarten“ zurück, die erstmals vom Kulturamt in Kooperation mit der Gera Kultur GmbH organisiert wird. Einen Tag vorher, am 1. August 2020, sollen im gesamten Stadtraum an verschiedenen Orten Musiker auftreten, um die Gäste zu erfreuen und Besucher in die Innenstadt zu locken. In der Schloßstraße, auf dem Markt oder Puschkinplatz sind kleinere Musikevents von den Gastronomen geplant.

Auch das Beach-Volleyball-Turnier mit einem vielfältigen Sport- und Bewegungsprogramm findet wieder statt – vom 17. bis 23. August 2020 auf dem Marktplatz. Ein besonderes Highlight ist das Kinderprogramm auf der Eventfläche vor dem KuK. Mit Aktionen wie „Komm wir malen eine Sonne!“ (5. August 2020 von 10 bis 16 Uhr) oder der Kinderrallye zu den Museen und dem Botanischen Garten am 12. August 2020, ebenfalls vom 10 bis 16 Uhr soll auch den Kindern etwas geboten werden. „Aber auch mit Schaustellern sind wir im Gespräch. Wahrscheinlich – wenn das Hygienekonzept vom Gesundheitsamt bestätigt wird – wird es ein Autoscooter, ein kleines Karussell für Kinder sowie Zuckerwatte und andere Süßigkeiten geben. Auch ganz andere Formate, wie z.B. Sommeryoga werden erprobt: Am 26. August von 17 bis 18 Uhr können Erwachsene auf der Eventfläche Yoga machen“, schwärmt Dr. Tittel.

Marktplatz

Das Ferienprogramm der Museen kann sich ebenfalls sehen lassen: Für alle interessierten Jugendlichen ab zwölf Jahren bietet das Museum für Angewandte Kunst zusammen mit dem Virtuosen und Schmierfinken e.V. einen Sommerferien-Workshop im Rahmen der Ausstellung „Sibylle. Frauen und Mode in der DDR“ an. Vom 17.-21. August 2020, jeweils von 9.30 bis 12.30 Uhr, sollen Entwürfe für spannende Produkte und Designs für den „Museumsshop für morgen“ entstehen. Aber auch das Museum für Naturkunde bietet zahlreiche Workshops zu Fossilien, Pflanzen oder Tieren an. Am 29. August 2020 werden die Museen bis 22 Uhr ihre Pforten öffnen – ein kleines Trostpflaster für die entfallene Museumsnacht.

Der Sommer ist also vielversprechend! Mit Musik, Aktionen für Kinder und Erwachsene, Sport und vieles mehr soll der Sommer in der Stadt gestaltet und damit die Stadt attraktiver gemacht werden.

Das Programm ist derzeit noch in der Planung und wird über virales Marketing, die Homepage der Stadt und in den Medien veröffentlich. Unter dem Titel „Kulturherbst“ ist sogar eine „Spielzeitverlängerung“ in den Herbst geplant.


Marktplatz