Warnung vor gefälschten Rechnungen der ZS Zahldienststelle

Anzeige

Suhl. Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Südthüringen möchte Gewerbetreibende und Privatpersonen auf eine Warnung des Deutschen Schutzverbandes gegen Wirtschaftskriminalität e.V. (DSW) hinweisen. Bei diesem gehen derzeit etliche Beschwerden zu einem Unternehmen ZS Zahldienststelle ein, das gefälschte Rechnungen vom Amtsgericht versendet.

Die an Unternehmen versendeten Rechnungen der ZS Zahldienststelle sehen einer echten Justizrechnung so ähnlich, dass von einem professionellen Betrugsversuch auszugehen ist. In der Rechnung, die als Zahlungsaufforderung bezeichnet ist, wird suggeriert, das eine Zahlung im Rahmen einer Handelsregistereintragung zwingend erforderlich ist, damit eine weitere Bearbeitung erfolgen kann. Der Zahlbetrag beläuft sich auf ca. 350 Euro.

Marktplatz

Als Bearbeiter ist ein Herr Schröder angegeben, der aber unter der angegebenen Düsseldorfer Telefonnummer nicht erreichbar ist. Als Aussteller der Rechnung ist ein Amtsgericht benannt, welches aber in keinem Zusammenhang zu diesem Vorgang steht. Die angegebene Kontonummer ist nicht die der echten Justizkasse. Auch die Adresse der ZS Zahldienststelle fehlt in der vermeintlichen Rechnung.

Die IHK Südthüringen weist darauf hin, eingehende Zahlungsaufforderungen grundsätzlich genau zu prüfen. Amtlich aussehende Zahlungsaufforderungen mit einer ZS Zahldienststelle als Zahlungsgrund sind zu ignorieren bzw. zu vernichten.


Marktplatz