Mari Fukumoto gastiert an Liszt-Orgel Denstedt

Liszt-Orgel Denstedt Foto: Archiv Klang Projekte Weimar e.V.
Marktplatz

Solistin aus Japan

Weimar | Denstedt. Im Rahmen der „Konzerte an der Liszt-Orgel“ gastiert am Mittwoch, 5. August, um 20:00 Uhr die japanische Organistin Mari Fukumoto in Denstedt, die bei den Orgelwettbewerben in Tokio, Brixen, Nürnberg und Pistoia erste Preise erhielt. Sie ist als künstlerische Mitarbeiterin für Kirchenmusik an der Hochschule für Musik „Franz Liszt“ in Weimar tätig. Auf dem Programm stehen Werke von Johann Christian Heinrich Rinck, Johann Gottfried Mühtel, Johann Sebastian Bach, Wolfgang Amadeus Mozart und Ludwig van Beethoven. Zum Finale erklingt Franz Liszts Orgeltranskription der Festouvertüre „Ein feste Burg ist unser Gott“ von Otto Nicolai. Diese Komposition war Ausgangspunkt der Freundschaft des Hofkapellmeisters mit seinem „legendarischen Kantor“ Alexander Wilhelm Gottschalg! Liszt ging gerade mit seinen Schülern im TiefurterPark spazieren, als der Organist dabei war, das Werk einzuüben. Er stieg auf die Empore – und erste Kontakt war hergestellt! Die Beziehung dauerte über drei Jahrzehnte an!

Marktplatz

Der Eintritt ist frei! Es wird aber um eine Spende für die Fortführung der Konzertreihe und die Erhaltung der Orgel gebeten! Es gelten die Abstandsregelungen!

Autor: Michael von Hintzenstern.


Marktplatz