Kindergärtnerin im Saale-Orla-Kreis an COVID-19 erkrankt

Pixabay License
Marktplatz

Eine erkrankte Frau ist Kindergärtnerin im Nachbarkreis und derzeit in Quarantäne

Schleiz. Eine Frau mittleren Alters aus dem Orlatal ist an COVID-19 erkrankt, teilt das Gesundheitsamt mit. Aktuell sei die Ermittlung der Kontaktpersonen in vollem Gange. Im konkreten Falle sei die Infektionsquelle noch unklar, wo sich die Orlatalerin mit dem Corona-Virus angesteckt haben könnte. Die Erkrankte ist beruflich in einer Kindertagesstätte im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt tätig und befindet sich zurzeit in Quarantäne.

Das zuständige Gesundheitsamt im Nachbarkreis wurde informiert. In dem betroffenen Kindergarten wurden heute 48 Kinder sowie Erzieher mit Kontakt auf das Virus getestet, teilte das Landratsamt in Saalfeld mit. Mit den Ergebnissen werde morgen gerechnet, so die Pressestelle des Landratsamtes. Für direkte Kontaktpersonen wurde Quarantäne angeordnet. Der Kindergarten sei nicht geschlossen worden, sei aber in seinem Betrieb eingeschränkt, so die Mitteilung.

Marktplatz

Eine weitere Frau, ebenfalls aus dem Orlatal, wurde positiv getestet. Eine 8-köpfige jugendliche Reisegruppe aus dem Orlatal war am Goldstrand in Bulgarien im Urlaub. Bereits vor Ort klagten einige über Beschwerden. Am Flughafen wurde gestern nur eine Person getestet und zwar positiv. Alle anderen wurden auf Veranlassung des Fachdienstes Gesundheit des Landratsamtes heute getestet. Insgesamt befinden sich 10 Personen in häuslicher Quarantäne, informiert das Gesundheitsamt.


Marktplatz