Planungen für Veranstaltung 2021 laufen

Rostock. Neue Ideen für Rostocks Lange Nacht der Museen sind gefragt. „Die zur Tradition gewordene Lange Nacht der Museen im Oktober in der Nacht der Zeitumstellung von 18 Uhr bis in die späten Abendstunden muss angesichts der Corona bedingten Veranstaltungspause 2020 leider ausfallen“, informiert die Leiterin des Amtes für Kultur, Denkmalpflege und Museen, Dr. Michaela Selling. „Im kommenden Jahr soll dieser museale Veranstaltungshöhepunkt in der Hanse- und Universitätsstadt wieder stattfinden“, so Michaela Selling.

Zur Langen Nacht der Museen öffnen Museen und Einrichtungen der Hanse- und Universitätsstadt und vermitteln Wissenswertes aus Geschichte, Traditionen, Kultur und Kunst mit besonderen Begleitprogrammen und wertvollen Exponaten. Das Veranstaltungsteam arbeitet bereits an der Vorbereitung der Langen Nacht der Museen 2021 und nimmt Ideen und Vorschläge von kulturverbundenen Rostockerinnen und Rostockern gern mit in die Planungen für das neue Jahr auf. Gefragt sind Wünsche für ein besonderes Museumserlebnis für die ganze Familie.

Für Hinweise und Anregungen ist das Amt erreichbar unter der Adresse: Amt für Kultur, Denkmalpflege und Museen, Hinter dem Rathaus 4/5, 18055 Rostock und per E-Mail: kulturamt@rostock.de.


- weitere Nachrichten -