Berlin. Die Bundesregierung geht davon aus, dass für eine schnell wachsende Zahl von Elektroautos ausreichend Stromerzeugungskapazitäten zur Verfügung stehen. Dies erklärt sie in ihrer Antwort (19/21063) auf eine Kleine Anfrage der AfD-Fraktion (19/20507). Der Stromverbrauch von fünf Millionen Elektro-PKW würde weniger als drei Prozent des gesamten Stromverbrauchs in Deutschland betragen, rechnet die Regierung vor. Zudem werde parallel zum Hochlauf der Elektromobilität auch der Ausbau erneuerbarer Energien vorangetrieben. Zum Ausbau der Ladeinfrastruktur verweist die Bundesregierung darauf, dass das Verkehrsministerium derzeit eine neue Förderrichtlinie erarbeite, die am 1. Januar 2021 in Kraft treten soll. In Beantwortung von Fragen der AfD-Fraktion nach der Entsorgung der Batterien von Elektrofahrzeugen verweist die Regierung auf bestehende Regelungen zum Batterieentsorgung sowie auf die grundsätzliche Zuständigkeit der Länder.

1921063

- weitere Nachrichten -