Straßenpflaster-Festspiele samstags in Jenas Innenstadt

Marktplatz

Jena. Keine Kulturarena – vorgestern sollte diese starten!! – und doch ganz viel Kultur: JenaKultur läutet mit zahlreichen Partnern die ersten "Straßenpflaster-Festspiele" in der Lichtstadt ein!

Ein Spaziergang durch Jenas Innenstadt wird im Sommer normalerweise von den anregenden Rhythmen der Kulturarena begleitet. Die Stadt blüht jedes Jahr aufs Neue auf: eine bunte Musikpalette, dargeboten von internationalen Künstlern, beschert Jena seit fast 30 Jahren beinahe eine eigene Jahreszeit.

Manchmal bieten Krisen, wie die derzeitige, aber auch tolle Chancen, zumindest, wenn man versucht, diese zu erkennen, wenn man versucht, kreativ und konstruktiv zu bleiben! Jenas Straßen sollen also auch ohne Kulturarena und leider auch ohne die vielen anderen Veranstaltungen, die normalerweise in diesen Wochen stattfinden würden, kulturell belebt werden und strahlen. Das dachte sich ein Team aus Vertretern von Jenakultur, der Initiative Innenstadt und Künstlern. Jena bleibt bunt!

Mit den "Straßenpflaster-Festspielen" und regionaler Musik soll Kultur in die Straßen getragen werden und Freude verbreiten.

Jede Woche am Samstag zwischen 15 und 18 Uhr wird unser Spaziergang durch Jenas Innenstadt also nun von echter, handgemachter Straßenmusik begleitet, die vom 25. Juli bis zum 26. September eine kleine und charmante Alternative zum vermissten Musikerlebnis bieten möchte. Wer Lust hat, kann zwischen Löwenbrunnen, Johannisplatz, Marktplatz und Johannisstraße flanieren und gerne mal Halt bei den tollen Musikern machen, genießen und den Künstlerhut ordentlich rascheln lassen.

Marktplatz

An den folgenden zehn Samstagen erklingt in Jenas Innenstadt, die so belebt und auch für gebeutelte Händler und Gastronomen Kunden anlocken soll, Musik aller Coleur – American Folk, Jazz und Dixieland bis hin zu Klassik und Rock und Pop. 40 verschiedene Künstlerformationen aus Jena und der Umgebung kann man auf diese Art kennenlernen und unterstützen!

Das Programm steht, wird aber bewusst nicht komplett als Liste veröffentlicht. Es soll, ähnlich wie beim beliebten „Muweika“, dem musikalischen Weihnachtskalender, der Überraschungseffekt bleiben. Bestenfalls am Tag vorher wird bekannt gegeben, wen wir samstags begrüßen dürfen. Spontanität ist also gefragt.

Möglich wurde dieses Projekt, das schon sehr lange in den Köpfen der Initiator*innen herumgeistert, durch 30.000 Euro Fördermittel des Landes, die umgewidmet werden durften.

Sie sollen zum allergrößten Teil den beteiligten Künstler*innen zu Gute kommen, deshalb wird auf viel Technik und Werbung verzichtet. Nebenbei werden so auch Möglichkeiten ausgelotet, wie man in den Zeiten der bevorstehenden Großbaupläne in der Innenstadt mit den Platzeinschränkungen dennoch attraktive Kulturakzente setzen kann.


Veranstalter: JenaKultur | Künstlerische Leitung: Oliver Jahn


Marktplatz