Stadtmuseum Jena erhält Schenkung aus Privatbesitz

Anzeige

Jena. Das Stadtmuseum hat eine beachtenswerte Schenkung aus Privatbesitz erhalten. Es handelt sich um ein Gemälde, eine Briefsammlung, Bücher und Plakate aus dem Nachlass des Saalfelder Malers Willi Schramm (1904-1974). Das Konvolut wurde dem Stadtmuseum angeboten, weil der Künstler eng mit Dr. Carl Vogel, Pfarrer in Vierzehnheiligen bei Jena, befreundet war und es sich vorwiegend um Materialien über den Theologen handelt.

Die Bücher sind allesamt Veröffentlichungen Vogels, der dem „Bund religiöser Sozialisten“ angehörte. Das Gemälde ist ein Porträt Carl Vogels, das Willi Schramm – eigentlich Landschaftsmaler – von seinem Freund angefertigt hat und das zeitlebens in seinem Atelier hing.

Die Schenkung stammt von Dr. Claudia Hohberg, Enkelin des Malers, die als Historikerin den Wert des Materials für Jena erkannte.

Marktplatz


Zur Schenkung gehört auch eine Sammlung von Thüringer Plakaten aus den 1950er Jahren, von denen wir – passend zu den vor einer Woche begonnen Ferien – das beigefügte nicht vorenthalten wollen. Wir schließen uns gern dem Wunsch des damaligen „Amtes für Information Land Thüringen“ an und wünschen allen Schülerinnen und Schülern schöne Ferien – und natürlich auch den Eltern einen erholsamen Urlaub (mit dem einen oder anderen Museumserlebnis)!

Bei den Bauarbeiten an und in der „Göhre“ ist fast Halbzeit. Drücken Sie uns weiterhin die Daumen für einen termingemäßen Abschluss, so dass wir im Herbst an die Wiedereinrichtung der Ausstellungsetagen gehen können.


Marktplatz