Neuauflage von „Kultur im Küchengarten“ in Gera am 2. und 30. August

Duo „BOOM BOOM BROMM“. Foto: Agentur
Anzeige

Gera. „Wir als Stadtverwaltung Gera wünschen uns, dass Sie auch in Corona-Zeiten Kultur genießen können“, sagt Kulturamtsleiterin Dr. Claudia Tittel und kündigt damit zwei Konzerte der beliebten Reihe „Kultur im Küchengarten“ an. Mit der Orangerie als Kulisse können nun endlich wieder kleinere Konzerte stattfinden, die in diesem Jahr in Kooperation zwischen dem Kulturamt und der Gera Kultur GmbH organisiert werden. Die beliebt gewordene Veranstaltung begeistert durch die besondere Atmosphäre des Küchengartens nicht nur die Gäste, sondern auch die Künstler*innen und soll deshalb eine Neuauflage erfahren. Am ersten und letzten Sonntag im August, das heißt am 2. und 30. August 2020, wird die barocke Parkanalage jeweils um 15:00 Uhr mit einem Konzert bespielt.

Die Besucher können auf den Parkbänken und den bereitstehenden Konzertstühlen Platz nehmen oder es sich mit einer Decke auf der Wiese bequem machen. Auch für Kaffee, Kuchen und Getränke ist gesorgt: Das Parkcafé Hofwiesenpark lädt zu einem kleinen kulinarischen Spaziergang ein.

Die Konzerte:

Mit dem Duo „BOOM BOOM BROMM“ ist eine außergewöhnliche Besetzung mit Heike Besen am Sousaphon und Sohn Julius an der Gitarre am 2. August am Start. Hits der Swing-Ära und Rockabilly-Songs werden mit fröhlicher Leichtigkeit dargeboten und geschmackvoll in Szene gesetzt. Das charmante Familien-Duo sorgt mit jazzigem Sound und erfrischendem Gesang für swingende Unterhaltung für Jung und Alt.

Marktplatz

Unter dem Motto „Wir machen Musik“ wartet das Fleck-Sauer-Ensemble am 30. August mit den Gassenhauern der Schellack-Ära auf seine Gäste. In der Besetzung Trompete, Geige, Kontrabass, Akkordeon und Schlagwerk werden Hits der 1930er, 1940er und 1950er Jahre geistreich und witzig zu Gehör gebracht, wobei auch zwischen den Musikstücken dem Zuhörer so manches Schmunzeln auf die Lippen gezaubert wird. Auf die charmante Interpretation der Ohrwürmer können sich die Zuschauer bereits jetzt freuen.

Für die Konzerte wird ein Eintrittsentgelt von 5,00 € pro Besucher erhoben. Da aufgrund der Corona-Pandemie nur 250 Plätze zur Verfügung stehen, bieten wir Ihnen einen Kartenvorverkauf ab dem 27. Juli in der Gera-Information am Markt an.

Noch ein kleiner Hinweis: Leider gibt es keine Schlechtwettervariante. Sollte es am 2. oder 30. August regnen oder stürmen, muss der Auftritt kurzfristig verschoben werden. Ein Wiederholungstermin wird in der Presse und auf www.gera.de sowie www.veranstaltungen-in-gera.de rechtzeitig bekannt gegeben.


Marktplatz