Jahresschau der Bauhaus-Universität Weimar erstmals digital

Foto: Bauhaus Universität Weimar.
Anzeige

Die Jahresschau summaery2020 – remote und zugleich nah dran

Weimar. Unter besonderen Bedingungen und mit vielen neuen Perspektiven – vom 30. Juli bis 2. August findet in diesem Jahr die »summaery2020 remote« der Bauhaus-Universität Weimar statt. Der Zusatz »remote« (deutsch: entfernt) weist darauf hin: Die Orte der Jahresschau – sonst über den gesamten Stadtraum Weimars verteilt – werden bis auf wenige Ausnahmen ins Virtuelle verlegt. Ob von der heimischen Wohnzimmercouch, aus dem eigenen Garten oder vom Urlaubsort aus – verfolgt werden kann die gesamte Schau überall dort, wo es einen Rechner, ein Smartphone oder Tablet sowie eine Internetverbindung gibt.

Studierende und Lehrende präsentieren online, mit welchen Themen und Projekten sie sich im aktuellen Studienjahr beschäftigt haben. Und daraus eröffnen sich für die Gäste viele Chancen, das Studium an der Universität kennenzulernen, wie es sie in dieser Form noch nie gab. Besucherinnen und Besucher können in diesem Jahr ganz unbefangen und spielerisch mit verschiedenen digitalen Formaten experimentieren.

Videoteaser zur »summaery2020 remote«: https://vimeo.com/440902543

Von interaktiven Exkursionen per 360-Grad-Technologie, über Computerspiele, die getestet werden können, bis hin zu Rundum-Filmen, die sonst nur im Kuppelkino zu sehen sind. Ein digitaler, ebenfalls interaktiver Stadtrundgang, ein Kurzfilmstreaming sowie Online-Ausstellungen – die Erscheinungsformen der digitalen summaery sind kurzweilig und bieten Anknüpfungspunkte für verschiedene Bedürfnisse. So können Studieninteressierte beispielsweise Formen des Online-Studiums bei Präsentationen im Livestream und im Chat mit Ausstellenden und Lehrenden kennenlernen.

Eine Beschreibung ausgewählter Projekte finden Sie hier: https://www.uni-weimar.de/de/universitaet/aktuell/bauhausjournal-online/titel/die-etwas-andere-summaery2020-remote-und-zugleich-nah-dran/

Marktplatz

»Jede Jahresschau ist anders, jede Jahresschau bietet Überraschungen. Das letzte Semester war ein vor allem digitales Semester, deswegen ist auch die summaery2020 digital. Aber sie zeigt, was analog passiert ist oder besser gesagt: Sie verbindet die analoge mit der digitalen Welt. Darin besteht vielleicht die besondere Qualität: Wir zeigen, wie beides zusammengehört, dass es nicht um zwei Gegensätze, sondern um neue Lösungen geht unter ganz besonderen Verhältnissen«, beschreibt Prof. Dr. Winfried Speitkamp, Präsident der Bauhaus-Universität Weimar, die diesjährige Schau.

Eröffnet wird die summaery2020 am Donnerstag, 30. Juli, mit einem Programm per Livestream. Prof. Speitkamp begrüßt um 17 Uhr alle digital zugeschalteten Besucherinnen und Besucher unter www.uni-weimar.de/summaery und im Anschluss wird es ein Programm mit zahlreichen Talkgästen geben, die aktuelle Themen diskutieren, parallel werden Projekte per Liveschalte vorgestellt. Musikalisch begleitet wird das Programm von der Weimarer New Wave- und SynthPop-Band iULL.

Alle Informationen zur »summaery2020 remote« und zu den Projekten bietet die Website
www.uni-weimar.de/summaery:

summaery2020
30. Juli bis 2. August 2020

Eröffnung:
Donnerstag, 30. Juli 2020, 17 bis 19 Uhr

Die diesjährige Jahresschau der Bauhaus-Universität Weimar findet ausschließlich digital statt und kann von überall dort verfolgt werden, wo es einen Rechner, ein Smartphone oder Tablet und eine Internetverbindung gibt.


Marktplatz