Marktplatz

Berlin. Die Bundesregierung will in der kommenden Legislaturperiode entscheiden, ob das Baukindergeld verlängert werden soll. Die Wirkungen der umstrittenen Maßnahme soll eine Evaluation aufzeigen, die derzeit öffentlich ausgeschrieben ist. Dies geht aus der Antwort (19/20123) auf eine Kleine Anfrage (19/19766) der FDP-Fraktion hervor. Ergebnisse würden im Sommer kommenden Jahres veröffentlicht.

Seit Programmbeginn und bis zum 31. Mai 2020 sind insgesamt 232.803 Anträge auf Baukindergeld gestellt worden. Die meisten davon den Angaben zufolge in Nordrhein-Westfalen (49.746), die wenigsten in Bremen (1.874). Der weit überwiegende Teil der Anträge bezweckte den Kauf eines gebrauchten Eigenheims (145.117). Bewilligt worden seien 151.779 Anträge, wiederum die meisten in Nordrhein-Westfalen, die wenigsten in Bremen.

Marktplatz
- weitere Beiträge -


Marktplatz

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.