Entwurf der Anlage, Rendering WG Carl Zeiss eG
Entwurf der Anlage, Rendering WG Carl Zeiss eG
Marktplatz

Am 15. Juli soll der Stadtrat über den Billigungs- und Auslegungsbeschluss zum vorhabenbezogenen Bebauungsplan „Nördlich der Karl-Liebknecht-Straße“ und über den Entwurf der Änderung des Flächennutzungsplanes in diesem Bereich entscheiden. Zuvor werden beide Beschlüsse im Stadtentwicklungs- und Umweltausschuss am 25.06. und 09.07. in zwei Lesungen behandelt und am 01.07. im Ortsteilrat Wenigenjena vorgestellt. Damit werden wichtige Grundlagen für die Baurechtschaffung des neuen Wohngebietes „Erlenhöfe“ in Wenigenjena gelegt.

Auf der bis Ende 2020 als Kleingartenanlage genutzten Fläche zwischen Karl-Liebknecht-Straße und Gembdenbach soll ein neues Wohnquartier für ca. 400 Bewohnerinnen und Bewohner entstehen. Insgesamt werden ca. 139 Wohnungen unterschiedlicher Größe gebaut. Ein Fokus dabei liegt auf dem sozialen Wohnungsbau. Etwa 129 Wohnungen sollen ausschließlich Wohnungssuchenden mit einem geringeren Gesamteinkommen zur Verfügung stehen. Das Angebot wird durch alternative Wohnformen wie Gemeinschaftswohnungen ergänzt. Soziale Infrastruktureinrichtungen wie Angebote zur Kinderbetreuung oder Begegnungsstätten werden im neuen Wohnquartier umsetzbar sein. Ziel ist ein Wohnquartier für alle Altersklassen.

Bürgermeister Christian Gerlitz: „Dieses Projekt ist ein echtes Herzensanliegen von mir. Zum einen beweist der vorgelegte Entwurf, dass sich die WG Carl Zeiss zurecht bei Jenas erster Konzeptvergabe mit festen Grundstückspreis durchsetzen konnte. Andererseits können wir mit der Förderung des Freistaats endlich eine Trendwende bei der rückläufigen Anzahl mietpreisgebundener Wohnungen einleiten. Es wird ein Quartier entstehen, dass nicht nur von besonders hoher städtebaulicher Qualität sein wird, sondern gleichzeitig bei einem Mietpreis von 5,90 € gerade junge Familien helfen wird.“

Nach der Zustimmung im Stadtrat sollen die Bauleitpläne ab Ende Juli für die Dauer von zwei Monaten in den Räumlichkeiten des Dezernats 3, Am Anger 26 öffentlich ausgelegt werden. In dieser Zeit können sich interessierte Bürgerinnen und Bürger informieren und Anregungen sowie Hinweise zum geplanten Wohngebiet einreichen. Aufgrund der Hygienebestimmungen ist eine vorherige Anmeldung beim Fachdienst Stadtplanung notwendig. Parallel dazu wird auf der Internetseite der WG Carl Zeiss eG über das Vorhaben informiert. Auch hier soll die Abgabe von Hinweisen möglich gemacht werden.


- weitere Beiträge -


Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.