Marktplatz

Erfurt. Es ist kein Geheimnis. Die Fahrgastzahlen sind infolge der Corona-Krise deutschlandweit eingebrochen.

Das ist auch in Erfurt nicht anders. „Aktuell erreichen wir nur rund 50 Prozent unserer Fahrgastzahlen. Das versetzt uns wirtschaftlich in eine schwierige Lage“, erklärt Myriam Berg, Vorstand der EVAG.

Seit der Corona-Pandemie führt die EVAG wöchentlich Hochrechnungen durch. So lagen die Fahrgastzahlen Ende April bei 5,9 Millionen Fahrgästen. Die Werte steigen zwar, sind mit 7,0 Millionen Fahrgästen im zweiten Quartal aber weit unter den Ergebnissen des Vorjahres. Damals wurden 13,7 Millionen Fahrgäste gezählt.

Marktplatz

„Aus diesem Anlass möchten wir eine Befragung starten. Wir wollen gern von unseren Fahrgästen wissen, wie sich ihr Nutzungsverhalten verändert hat und welche Gründe es dafür gibt: Natürlich möchten wir auch gern wissen, was wir anders machen können, damit wieder mehr Erfurter Bus und Stadtbahn nutzen“, betont sie.

Die Befragung startet am 23. Juni 2020 und läuft über einen Zeitraum von einem Monat. Teilnehmen kann
man online über die Webseite www.evag-erfurt.de oder die EVAG-App „Erfurt mobil“. Zusätzlich besteht die Möglichkeit am EVAG-Infostand am 24. Juni 2020 auf dem Anger an der Befragung teilzunehmen oder einen Fragebogen mitzunehmen.

Marktplatz

- weitere Beiträge -


Marktplatz

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.