Pixabay License

MIT: Mehr Investitionen und neue Innenstadtkonzepte erforderlich

Magdeburg. Der Landesvorsitzende der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung in Sachsen-Anhalt (MIT), Detlef Gürth, hat den Verlust zahlreicher Innerstädtischer Karstadt Kaufhäuser bedauert. Insbesondere für die Region Dessau-Roßlau sei dies ein herber Rückschlag:

‚Die Schließungswelle bei Karstadt ist für Deutschlands Innenstädte nur die sichtbare Spitze eines Eisberges in Kollisionsnähe. Wenn jetzt nicht entschlossen gehandelt wird, droht einen Insolvenzwelle im Einzelhandel und ein Sterben einst attraktiver Innenstädte.

Der inhabergeführte Einzelhandel kann dies nicht allein stemmen. Nur eine konzertierte Aktion von Bund, Länder, Gemeinden und privater Wirtschaft kann dies schaffen. Einzelhandel, Gastronomie, private und öffentliche Dienstleistungen, Kultur und Mobilität müssen Online und Präsenzangebote, Effizienz und Wohlfühlatmosphäre zusammen denken. Das ist vor allem eine Herausforderung für die Mittel -und Oberzentren, welche inmitten der Corona-Folgen schnelles, modernes und konzeptionelles Handeln verlangt. Bund und Länder müssen unterstützen.‘


- weitere Beiträge -

Keine Beiträge gefunden.