Pixabay License

Gera. In der Stadtratssitzung am Donnerstag, den 4. Juni, wurde für Geraer Gastronomen mit Außenbereich die Befreiung von der Sondernutzungsgebühr von Mai bis Dezember 2020 beschlossen. Hintergrund für die von der Fraktion CDU eingebrachte Beschluss-Vorlage zur Änderung der Gebührensatzung der Stadt sind die wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Krise. Mit dem temporären Erlass soll den Gastronomen mit Außenbewirtung ein zügiger und erfolgreicher Neustart unter den geltenden Schutzauflagen ermöglicht werden.

„Der Antrag fand mit 36 Ja-Stimmen eine breite, fraktionsübergreifende Zustimmung und das freut mich außerordentlich“, so Oberbürgermeister Julian Vonarb. Dies sei ein weiterer Schritt auf einem langen Weg der Unterstützung unserer Gastronomen. „In Gera wurde in den letzten Wochen schon vieles getan, um mit den Gastronomen gemeinsam durch die schwere Zeit zu gehen. Zum Beispiel wurde die Plattform lieblingsladen.gera.de ins Leben gerufen und eine Unternehmerhotline eingerichtet. Diese besteht bis heute und hat Gastronomen unter anderem zum Aufbau von Lieferdiensten und Angebotsumstellungen beraten“, fasst Vonarb zusammen.


- weitere Beiträge -

Keine Beiträge gefunden.