Pixabay License
  • Gebühren für Hort und Kindergarten sollen rückwirkend bis 17. März im ganzen Freistaat entfallen
  • Verständigung von Thüringer Kita-Referat muss noch in Erfurt abgesegnet werden

Schleiz. Gute Nachrichten für zahlreiche Eltern aus dem Saale-Orla-Kreis und darüber hinaus: Für diejenigen, deren Kinder in Kindergarten bzw. Schule oder Hort in der Notbetreuung versorgt wurden oder noch werden, sollen für den Zeitraum seit dem 17. März keine Kostenbeiträge erhoben werden. Das ist ein zentraler Punkt, auf den sich das Thüringer Kita-Referat unter Beteiligung von Bildungsminister Helmut Holter in einer Telefonkonferenz verständigte. Über die tatsächliche Umsetzung dieses und weiterer Beschlüsse muss die Landesregierung bzw. der Landtag allerdings noch abschließend entscheiden.

Für einen nicht unwesentlichen Teil der Eltern bedeutet dies eine finanzielle Entlastung, zugleich sorgt dieser Entschluss aber auch für eine einheitliche Vorgehensweise. Im Bereich der Kitas gab es bei den jeweiligen Trägern teils verschiedene Regelungen hinsichtlich der Beiträge während der Notbetreuung. Für die Schulhorte im Saale-Orla-Kreis, die in der Verantwortung des Landratsamtes stehen, entschied Landrat Thomas Fügmann unterdessen bereits im März, dass die Notbetreuung kein pädagogisches Programm ist und damit keine Kosten anfallen sollten; Dieser Lesart will man nun offenbar auch auf Landesebene folgen.

In den Kindergärten des Saale-Orla-Kreis ist die Phase der Notbetreuung inzwischen Geschichte. Der vergangene Woche vorgenommene flächendeckende Übergang zum eingeschränkten Regelbetrieb gelang weitgehend reibungslos. Damit hat wieder jedes angemeldete Kind Anspruch auf einen Betreuungsplatz. Insgesamt werden durch die Kitas im Landkreis 3489 Betreuungsplätze vorgehalten. Tatsächlich anwesend waren am Stichtag Donnerstag, 28. Mai, 2533 Mädchen und Jungen. Die Differenz erklärt sich unter anderem mit vielfach genommenen Urlaubstagen rund um Pfingsten oder individuellen Absprachen die Kinder trotz Ende der Notbetreuung nur dann in die Kita zu bringen, wenn sie nicht Zuhause versorgt werden können.

Für Rückfragen zum Thema Corona sind die Telefone der Bürgerhotline im Landratsamt des Saale-Orla-Kreises – (03663) 488 888 – in dieser Woche von Dienstag bis Freitag zwischen 8 und 16 Uhr besetzt. Schriftliche Anfragen können via E-Mail an buergerhotline@lrasok.thueringen.de gestellt werden.


- weitere Beiträge -

Keine Beiträge gefunden.