Ermittlungen wegen Volksverhetzung in Halle aufgenommen

Halle (Saale). Die Synagogengemeinde zu Halle e.V. erstattete gestern Nachmittag bei der hiesigen Polizei eine Strafanzeige. In der dortigen Gemeinde war ein Schreiben mit beleidigendem sowie volksverhetzendem Inhalt eingegangen. Wer der Verfasser des Briefes ist, ist bisher nicht bekannt.

Die Polizei nahm Kontakt mit dem Anzeigenden auf, das betreffende Schreiben wurde sichergestellt und hat Ermittlungen wegen einer Volksverhetzung aufgenommen. Die Ermittlungen werden im polizeilichen Staatsschutz der Polizeiinspektion Halle (Saale) geführt.

Im Weiteren wurden in dem Zusammenhang die bereits bestehenden Maßnahmen zum Schutz der Synagogengemeinde erweitert.


- weitere Beiträge -


Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.