Anzeige

Neumünster. Gestern Abend gegen 18:00 Uhr stellten Bundespolizisten in Bahnhofsnähe an den Gleisen einen jungen Mann fest, der im Begriff war Rauschgift zu konsumieren. Die Beamten stellte bei dem 21-jährigen Afghanen eine geringe Menge Marihuana sicher. Auch kam bei der Durchsuchung ein Einhandmesser zum Vorschein.

Das Rauschgift und das Messer wurden sichergestellt. Ihn erwarten nun Anzeigen wegen Verstoßes gegen das Waffen- und Betäubungsmittelgesetz.

Gegen 21:00 Uhr der nächste Einsatz: Eine Streife beobachtete eine verbale Auseinandersetzung zweier Männer auf dem Bahnsteig. Im Verlauf wurde einer der Männer ins Gleis geschubst. Glücklicherweise kam gerade kein Zug und der Mann konnte selbstständig den Gefahrenbereich verlassen. Der 41-Jährige blieb unverletzt.

Der 19-jährige Afghane, der den Mann gestoßen hatte, muss nun mit einem Strafverfahren wegen Körperverletzung rechnen.

Anzeige

- weitere aktuelle Beiträge -


Anzeige


Anzeige