Anzeige
  • Aktuelle Corona-Lage in Potsdam
  • 203 bestätigte Infektionen

Potsdam. Am heutigen Donnerstag, 2. April, ist im Klinikum Ernst von Bergmann ein weiterer positiv auf das Corona-Virus getesteter Patient verstorben. Es handelt sich um einen 82-jährigen Mann aus Potsdam. Oberbürgermeister Mike Schubert drückte seine Anteilnahme aus: „Wir müssen in Potsdam von einem weiteren Menschen, der mit dem Coronavirus infiziert war, Abschied nehmen. Mein aufrichtiges Beileid gilt allen Angehörigen des Verstorbenen.“

In Potsdam gibt es aktuell (Stand 17 Uhr) 203 bestätigte Fälle einer Infektion mit dem Coronavirus. Rund 350 Menschen befinden sich als Kontaktpersonen ersten Grades in häuslicher Quarantäne – deutlich weniger als gestern, weil für einen Teil der Menschen nach Ablauf von zwei Wochen die häusliche Isolation nach RKI-Kriterien wieder aufgehoben werden konnte.

Im Klinikum Ernst von Bergmann sind aktuell 78 Menschen mit Coronavirus-Infektionen in stationärer Behandlung. Davon befinden sich 14 Patienten auf der Intensivstation, von denen zehn beatmet werden. Zwei genesene Patienten konnten heute aus dem Klinikum entlassen werden. Die Zahl der aus dem Klinikum Ernst von Bergmann entlassenen Patienten nach einer Corona-Infektion liegt damit mittlerweile bei acht.

Das Klinikum nimmt aktuell keine neuen Patienten auf, einzig die Geburtenstation sowie unabweisbare Notfälle werden behandelt. Gearbeitet wird im Klinikbetrieb aufgrund des Infektionsgeschehens weiter mit zwei getrennten Bereichen – für Patienten mit dem Coronavirus und für nicht infizierte Patienten. Priorität hat weiterhin die Minimierung des Infektionsrisikos innerhalb des Klinikums sowie die Aufklärung möglicher Infektionsketten in den vergangenen Tagen, um diese effektiv zu unterbrechen.

Im Alexianer St. Josefs Krankenhaus Potsdam werden aktuell 14 Menschen mit einer Infektion stationär behandelt, davon zwei Patienten auf der Intensivstation, einer beatmet. Seit Auftreten des Virus in Potsdam sind insgesamt elf mit dem Coronavirus infizierte Menschen gestorben, davon acht im Klinikum Ernst von Bergmann und zwei im St Josefs. Fünf der Toten kamen aus Potsdam.

Anzeige

- weitere aktuelle Beiträge -


Anzeige


Anzeige