Erfurt. Am 28. März gehen von 20:30 Uhr bis 21:30 Uhr rund um den Globus die Lichter aus. Während der WWF Earth Hour werden weltweit Privatpersonen zu Hause die Lampen ausschalten und Tausende Städte symbolisch ihre bekannten Bauwerke in Dunkelheit hüllen. Auch Erfurt ist wieder dabei.

An rund 30 Gebäuden in der Innenstadt wird für eine Stunde das Licht abgeschaltet. Dunkel sind dann unter anderem Dom und Severikirche, das Rathaus, die Hauptpost am Anger und der Petersberg. Licht aus heißt es auch am Landgericht, der Staatskanzlei und der Krämerbrücke.

Die Klimaschutzaktion Earth Hour richtet sich auch an Privatpersonen. Andreas Horn, Beigeordneter für Sicherheit und Umwelt, bittet die Bürgerinnen und Bürger von Erfurt, sich ebenfalls zu beteiligen und so Teil einer weltweiten Bewegung zu werden.


Keine Beiträge gefunden.


Anzeige