Anzeige

Rund 25 000 Studierende mehr im Wintersemester 2019/20 in Thüringen

Erfurt. Im Wintersemester 2019/20 hatten sich an den Thüringer Hochschulen nach vorläufigen Ergebnissen des Thüringer Landesamtes für Statistik 74 612 Studierende eingeschrieben. Im Vergleich zum Wintersemester 2018/19 stieg die Zahl der Studierenden um 50,7 Prozent(+25 102 Studierende). Der starke Anstieg der Studierendenzahlen lässt sich durch den Umzug der privaten Fachhochschule IUBH Internationale Hochschule von Bad Honnef nach Erfurt erklären. Die IUBH Internationale Hochschule zählte im Wintersemester 2019/20 insgesamt 24 841 Studierende.

Erstmals seit Beginn der Erfassung von Daten zu Studierenden im Rahmen der bundesweiten Hochschulstatistiken waren mehr als die Hälfte der Immatrikulierten in Thüringen an Fachhochschulen eingeschrieben (55,0 Prozent bzw. 41.065 Personen). An den Universitäten schrieben sich 32.309 Studierende bzw. 43,3 Prozent ein, 781 bzw. 1,0 Prozent studierten an der Hochschule für Musik „Franz Liszt“ in Weimar und 457 bzw. 0,6 Prozent an der Thüringer Verwaltungsfachhochschule.

Im Sommersemester 2019 und im darauffolgenden Wintersemester 2019/2020 begannen 14.593 Studienanfänger erstmals ein Hochschulstudium. Die meisten Studienanfänger (2.362) gab es in Thüringen im Studienbereich Wirtschaftswissenschaften. Darauf folgte der im Studienjahr*1 2018 noch auf Platz 6 befindliche Studienbereich Sozialwesen mit 1.602 Studienanfängern, darunter begannen 1.111 Studierende ihr Studium an der IUBH Internationale Hochschule. Weitere

häufig belegte Studienbereiche waren Erziehungswissenschaften (836 Studierende), Informatik (790) und Maschinenbau/Verfahrenstechnik (721), gefolgt von Ingenieurwesen (699 Studierende), Psychologie (609), Gesundheitswissenschaften (574) sowie Germanistik (469) und Rechtswissenschaften (434).


1) Ein Studienjahr umfasst das Sommersemester und das nachfolgende Wintersemester.


- weitere aktuelle Beiträge -



Anzeige