Anzeige

Nordhausen. Beim Versuch, Erste Hilfe zu leisten, wurde ein 57-jähriger Mann am späteren Abend des 22. Februar im Rahmen einer Faschingsveranstaltung in Nordhausen / Krimderode verletzt. Der Sanitäter, welcher die Veranstaltung privat besuchte, erkannte, dass ein weiterer Besucher offenbar kollabiert war und eilte hinzu, um ggf. lebensrettende Maßnahmen zu beginnen.

Diese gute Absicht hatte ein 41-jähriger Mann offenbar gründlich fehlinterpretiert und verpasste dem Helfer einen Kopfstoß – offenbar in der Absicht, dem eintreffenden Notarzt den Weg frei zu machen. Der verhinderte Ersthelfer musste in der Folge selbst medizinisch versorgt werden. Strafanzeige wegen Körperverletzung wurde aufgenommen.


- weitere aktuelle Beiträge -



Anzeige