Weimar. Die Staatsanwaltschaft Erfurt führt derzeit ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung gegen drei junge Männer aus Syrien. Die Täter im Alter von 19 bis 21 Jahren waren am 15. November 2019 gegen 23:45 Uhr im Weimarhallenpark mit einer anderen Gruppierung Jugendlicher verbal aneinander geraten.

Die Streitigkeit eskalierte jedoch und es kam zu körperlichen Übergriffen, wodurch mindestens drei Personen, teils schwer, verletzt wurden. Durch schnelle Fahndungsmaßnahmen konnten Polizeibeamte noch in der Nacht drei Tatverdächtige ermitteln. Durch intensive Ermittlungsarbeit wurde der Verdacht einer Tatbeteiligung der jungen Syrer erhärtet.

Anzeige

Die Hintergründe zur Tat sind noch unbekannt. Jedoch kann ein wichtiger Erfolg in diesem Fall verzeichnet werden. Gegen einen der Tatverdächtigen wurde jetzt Haftbefehl erlassen und bereits vollstreckt. Das Gericht sah es als gegeben an, dass bei dem Mann Wiederholungsgefahr besteht, da dieser bereits in der Vergangenheit wegen gleichartig gelagerter Delikte in Erscheinung getreten ist.

Anzeige