Leipzig. Die Stadt Leipzig setzt für die Einhaltung der Höchstgeschwindigkeiten im Stadtgebiet künftig auf eine neue Form der Verkehrsüberwachung. Zur Erweiterung der Verkehrsüberwachungstechnik wurden drei Spezialanhänger des Typs „Enforcement Trailer“ beschafft, die voraussichtlich ab der dritten Kalenderwoche im gesamten Stadtgebiet Leipzig mit wechselnden Standorten eingesetzt werden.

Die darin enthaltenen Messgeräte führen dabei ununterbrochen fünf Tage lang – also auch zu den Nacht- und Wochenendzeiten – Geschwindigkeitsmessungen durch und überwachen hierbei gleichzeitig mehrere Fahrspuren. So kann die Kontrolldichte im Bereich der Geschwindigkeitsüberwachung effektiv erhöht und damit auch ein zusätzlicher Beitrag zur Verkehrssicherheit geleistet werden.

Mittels abgedichteter Außenhülle sowie einem eingebauten Alarmmodul wird ein effektiver Vandalismus-Schutz erreicht. Der Anhänger lässt sich auf den Wagenboden absenken, sodass ein unbefugtes Bewegen nicht möglich ist. Durch eine regelmäßig erfolgende drahtlose Datenübertragung der erfassten Geschwindigkeitsverstöße ist die Datensicherheit gewährleistet.

Einschließlich Zugfahrzeug und Auswertetechnik betrugen die Anschaffungskosten circa 365.000 Euro.

MARKTPLATZ - zum Überblick - KLICK


...weitere aktuelle Nachrichten...

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.