Theatertipps zum Wochenende 13. bis 15. Dezember 2019 in Altenburg und Gera

Theater Altenburg Gera, „Schneewittchen und die sieben Zwerge“, die sieben Zwerge spiele v.l.n.r. Johannes Emmrich, Thomas Erdinger, Denis Saro, Rebecca Halm, Christian Franke, Manuel Struffolino, Mario Radosin
Theater Altenburg Gera, „Schneewittchen und die sieben Zwerge“, die sieben Zwerge spiele v.l.n.r. Johannes Emmrich, Thomas Erdinger, Denis Saro, Rebecca Halm, Christian Franke, Manuel Struffolino, Mario Radosin
Marktplatz

Das Traditionelle Weihnachtskonzert findet am Freitag um 19.30 Uhr im Theaterzelt Altenburg und am Sonntag im Konzertsaal Gera um 14.30 Uhr sowie nochmals um 19.30 Uhr statt. Dabei treten Sängerinnen und Sänger des Thüringer Opernstudios gemeinsam mit dem Kinder- und Jugendchor des Theaters, dem Philharmonischen Chor Gera und dem Philharmonischen Orchester Altenburg Gera unter der Leitung von Kapellmeister Thomas Wicklein auf. Auf dem Programm stehen „Bübchens Weihnachtstraum“ von Engelbert Humperdinck, „Christmas Day“ von Gustav Holst und weitere weihnachtliche Werke, Duette und Arien aus Opern- und Oratorienwerken.

ALTENBURG

Das Märchen „Schneewittchen und die sieben Zwerge“ (für Kinder ab 6 Jahren) nach den Brüdern Grimm ist am Samstag und Sonntag jeweils 16.00 Uhr im Theaterzelt Altenburg zu sehen. Evtl. sind noch Restkarten erhältlich. Auch für Erwachsene ist die humorvolle Inszenierung von Schauspieldirektor Manuel Kressin reizvoll. Schneewittchen ist ein wunderschönes Mädchen. Das stimmt die königliche Stiefmutter neidisch, denn der magische Spiegel kürt nun eben Schneewittchen als die Schönste im ganzen Land. So trachtet die Königin dem Mädchen nach ihrem Leben. Auf der Flucht gerät Schneewittchen an sieben Zwerge im Märchenwald und erlebt dort Unglaubliches.

GERA

Zum Theatercafé am Samstag um 14.30 Uhr in der Bühne am Park Gera begrüßt Gastgeber und Moderator Günter Markwarth diesmal Blechbläser aus dem Philharmonischen Orchester Altenburg Gera. Bernd Siebert (Tuba), Christian Ilg (Bassposaune), Sebastian Andrae (Posaune) und Torsten Margraf (Posaune) berichten von ihrer Arbeit und musizieren auch.

Für die Kleinsten ab 3 Jahren spielt Sabine Schramm am Samstag um 15.00 Uhr im Puppentheater Gera „Das Traumfresserchen“ nach dem Märchen von Michael Ende. Die Vorstellung ist bereits ausverkauft.

Das Thüringer Staatsballett zeigt am Samstag 18.00 Uhr im Großen Haus Gera den Weihnachtsklassiker „Der Nussknacker“ zur Musik von Peter Tschaikowski. Evtl. sind noch Restkarten erhältlich.

Zu Gast in der TheaterFABRIK Tonhalle Gera ist am Samstag 20.00 Uhr der „Literarische Salon“ mit der musikalischen Lesung „Geisterfahrten eines Liebestölpels“ mit Peter Wawerzinek und Lukas Rauchstein.

Marktplatz

Das turbulente wie humorvolle Theaterstück „Der glattrasierte Weihnachtsmann“ für Kinder ab 6 Jahren ist am Sonntag um 11.00 Uhr im Theater Gera zu sehen. Erzählt wird eine abenteuerliche Geschichte mit bekannten und neuen Liedern von Gerhard Schöne. Kurz vor Heiligabend beschließt der Weihnachtsmann in den Ruhestand zu gehen und Urlaub in der Südsee zu machen. Sein Bruder soll ihn vertreten, doch der ist hauptberuflich Räuber. Die Postbotin, Heidrun Höflich, Wichtel, Polizist und Alfons von der Eisenbahn unternehmen alles Mögliche, um das Weihnachtsfest doch noch zu retten.

Krankheitsbedingt kann im Puppentheater Gera am Sonntag um 15.00 Uhr nicht wie geplant „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ gezeigt werden. Stattdessen wird „Die Schöne und das Biest“ gespielt. Wer bereits Karten gekauft hat, kann diese an der Theaterkasse eintauschen oder zurückgeben.

Das französische Volksmärchen wird u.a. mit Mitteln des Schattentheaters humorvoll und liebenswert in Szene gesetzt. Der Prinz, den eine Fee in ein schreckliches Biest verwandelt hat, kann nur durch die Liebe einer Frau erlöst werden. Doch das ist gar nicht so einfach.

Täglich 17.00 Uhr öffnet das Puppentheater seine Tür zum Adventskalender. Überrascht werden kleine und große, alte und junge Zuschauer mit verblüffenden, märchenhaften, klangvollen oder witzigen Darbietungen und Mitmachaktionen von Sängern, Tänzern, Musikern, Schauspielern, Puppenspielern und weiteren Mitarbeitern das Theaters Altenburg Gera. Der Eintritt ist frei. Es werden Spenden für den Besondere Kinder Gera & Landkreis Greiz e.V. gesammelt.

Infos und Karten in den Theaterkassen, telefonisch unter 0365 8279105 (Gera) bzw. 03447 585160 (Altenburg), online unter www.theater-altenburg-gera.de sowie an allen eventim-Vorverkaufsstellen.


Marktplatz