Halsschmuck, 2014 (Fotorechte- Alexandra Bahlmann)
Halsschmuck, 2014 (Fotorechte- Alexandra Bahlmann)

Die Stadtgoldschmiedin 2020 steht fest: Alexandra Bahlmann ging aus einem hochkarätigen Bewerberfeld als Gewinnerin hervor. Die in München lebende Schmuckkünstlerin wird vom 1. Mai bis 31. Juli 2020 das symbolische Amt des Erfurter Stadtgoldschmiedes bekleiden und in Erfurt arbeiten. Im Rahmen einer Ausstellung wird sie anschließend ihre Arbeiten präsentieren.

Bis zum 30. November trafen 16 Bewerbungen auf die im September veröffentlichte Ausschreibung zum Stadtgoldschmied in der Kulturdirektion ein. Beworben hatten sich Schmuckdesigner aus Deutschland, der Schweiz, Österreich, Kanada und Israel. Das Spektrum der qualitativ hochwertigen Einreichungen war breit gefächert, von klassischen Auffassungen bis zu sehr experimentellen Ansätzen, die den Schmuckbegriff in seinen Grenzen ausloten. Alle Bewerberinnen und Bewerber besitzen Anerkennung in internationalen Fachkreisen und hervorragende Referenzen.

Die Gewinnerin Alexandra Bahlmann (*1961) wurde vielfach mit internationalen Preisen ausgezeichnet und gilt in Fachkreisen als Ausnahmetalent. Sie lehrt an renommierten Hochschulen und Akademien für Schmuck. Als Schmuckkünstlerin hat sie sich vor allem einem Thema verschrieben: der Halskette. Kulturhistorisch betrachtet ist Halsschmuck eine sehr alte Form des Schmucks. Alexandra Bahlmann vermag es, diese Form immer wieder auf überraschende Weise zu interpretieren, mal sehr schlicht, dann wieder opulent. Ihr künstlerischer Ansatz kann als klassisch beschrieben werden. Ihr Credo lautet: Schmuck muss tragbar sein und aus edlen Materialien wie Gold, Silber, Palladium und Edelsteinen bestehen. Wie sie damit umgeht, hat „Vorbildfunktion“ (Rüdiger Joppin).

„Ich gratuliere Frau Bahlmann herzlich zu dieser Auszeichnung und freue mich auf die Zeit mit ihr im kommenden Jahr“, so der Beigeordnete für Kultur und Stadtentwicklung, Dr. Tobias J. Knoblich, der in Vertretung des Oberbürgermeisters den Juryvorsitz innehatte. „Künstler bringen immer neue Perspektiven auf unsere Stadt mit und beeinflussen ihre Atmosphäre.

Die Stadt Erfurt bedankt sich aber auch sehr herzlich bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern für ihre Einreichungen und bei den Mitgliedern der Jury für die verantwortungsvolle Wahrnehmung ihrer Aufgabe.“

Zum 10. Mal seit 1994 hat die Landeshauptstadt Erfurt das symbolische Amt des Stadtgoldschmiedes ausgeschrieben – Erfurt gehört damit zu den drei Städten in Deutschland, die ein solches Amt ausloben.

Am vergangenen Dienstag tagte die Jury – zusammengesetzt aus vier Fachjuroren und den Vertretern der Stadtratsfraktionen – und hat die neue Stadtgoldschmiedin für das Jahr 2020 gewählt.

MARKTPLATZ - zum Überblick - KLICK


...weitere tagesaktuelle Nachrichten...