Anzeige

Ordnung und Sauberkeit

Leipzig. „Ordnung und Sauberkeit weitergedacht – Impulse und Strategien für Leipzig“ lautet das Thema der 41. Sicherheitskonferenz des Kommunalpräventiven Rats (KPR) am Montag, 25. November, ab 9:30 Uhr, im Festsaal des Neuen Rathauses. Um das Thema gemeinsam mit der Verwaltung, den kommunalen Eigenbetrieben sowie Ehrenamtlichen und Initiativen zu diskutieren, laden Ordnungsbürgermeister Heiko Rosenthal und Polizeipräsident Torsten Schultze die Leipzigerinnen und Leipziger herzlich ein.

Was die Ordnung und Sauberkeit im öffentlichen Raum betrifft, sind viele Bürgerinnen und Bürger unzufrieden. Dieses Ergebnis der Bürgerumfrage 2018 aufgreifend, beschäftigt sich die 41. Sicherheitskonferenz des Kommunalen Präventionsrates Leipzig (KPR) damit, wie dem Müll und Unrat begegnet werden kann. Neben einem wissenschaftlichen Vortrag sowie Impulsen aus den Städten Frankfurt am Main und Hamburg erwarten die Besucher vier Workshops zum Thema. Um vorherige Anmeldung per E-Mail an kpr@leipzig.de wird gebeten. Der Eintritt ist frei.

Die unter dem Dach des KPR stattfindende Sicherheitskonferenz wurde von den Leipziger Stadtteilmanagements und dem Amt für Wohnungsbau und Stadterneuerung geplant und organisiert. Informiert wird über ausgewählte Ergebnisse der wissenschaftlichen Forschung sowie konkrete Strategien zur Müllvermeidung bzw. -bekämpfung. Themenschwerpunkte sind: „Alles in Ordnung?! Sauberkeit im öffentlichen Raum und in Grünanlagen“, „Hausrat oder Unrat? Zu-verschenken-Kisten und andere Ablagerungen auf den Straßen“ und „Zivilgesellschaft & Visionäre: Nachhaltiges Wirken durch bürgerschaftliches Engagement“, „Ordnung und Sauberkeit weitergedacht – Offenes Dialoggespräch und Ideenforum“. Programm und Ablauf sind im Internet auf www.leipzig.de/kpr zu finden.

Anzeige

- weitere aktuelle Beiträge -


Anzeige


Anzeige