Weimar. In der Nacht zum Samstag kurz vor Mitternacht trafen im Weimarhallenpark zwei Gruppen junger Männer aufeinander. Es kam zu Tätlichkeiten in Form von gegenseitigen Schlägen und Tritten. Dabei erhielt ein 24-jähriger Deutscher aus der gegnerischen Gruppierung mehrfach Schläge gegen den Kopf und brach daraufhin bewusstlos zusammen. Ein anderer 24 Jahre alter Deutscher trug eine Stichwunde am Oberschenkel davon. Womit, ist noch nicht bekannt. Ein drittes Opfer wurde ins Gesicht geschlagen und dadurch verletzt.

Unmittelbar im Anschluss an die Auseinandersetzung gelang es Polizeibeamten einen 19-jährigen Tatverdächtigen (syrisch) zu stellen. Zwei weitere Tatverdächtige, 19 und 21 Jahre alt und syrisch, sind mittlerweile ebenfalls bekannt. Die Ermittlungen werden fortgesetzt.


- weitere Nachrichten -

Keine Beiträge gefunden.
Keine Beiträge gefunden.