weimarwerk beantragt Möglichkeit der öffentlichen Toilettennutzung

Anzeige

Weimar. Am Mittwoch, den 30. Oktober, tagt der Stadtrat im Marie-Juchacz-Saal (Schwanseestraße 17). Neben zahlreichen Fragen gibt es auch Anträge. So reicht die Fraktion weimarwerk bürgerbündnis e. V. einen Antrag (Drucksachen-Nr.: 2019/378/A2019/378/A) zur Überprüfung der Nutzung von Toiletten von Einzelhändlern und Gastronomen durch Touristen.

Antragstext:
Der Oberbürgermeister wird gebeten, gemeinsam mit dem Amt für Wirtschaftsförderung und Märkte, dem Innenstadtverein und dem Fremdenverkehrsverein die Möglichkeit zu prüfen, die bei Weimarer Einzelhändlern und Gastronomen vorhandenen Toiletten bei Bedarf zu öffnen und durch die Gäste Weimars nutzen zu dürfen.

Über die Ergebnisse der Gespräche soll der Wirtschafts- und Tourismusausschuss zeitnah unterrichtet werden.

Anzeige

Begründung:

Gerade in den letzten Monaten gab es vermehrt Hinweise von Touristen und Gästen in unserer Stadt, dass die Situation der öffentlich zugänglichen Toiletten unzureichend sei. Zu wenige, zu dreckig – waren in kurzen Worten die teilweise verärgerten Aussagen. Darüber hinaus spielt Barrierefreiheit eine größer werdende Rolle.

Eine gemeinsame „Aktion“ der Weimarer Gewerbetreibenden nach dem Vorbild anderer Städte, z.B. der Stadt Aalen unter dem Motto „Die nette Toilette“ kann zu einer Verbesserung der Gesamtsituation beitragen. Ähnlich der Aktion „ReBo“ kann ein Schild/ ein Aufkleber bereits am Eingang der Einrichtungen auf diese Möglichkeit hinweisen.

DS_2019_378_A

Anzeige
Jürgen Popp (links) und Tobias Meyer vom Leibniz-IPHT wurden für Ihre Erfindungen mit der Goldmedaille der iENA 2019 ausgezeichnet. Sven Döring/ Leibniz-IPHT
Gold für zwei Diagnose-Innovationen aus dem Leibniz-IPHT: Für die schnelle Erkennung von Krebsgewebe und für ein spektroskopisches Verfahren für die ...
Weiterlesen …
Der neue Vorstand der Bürgerstiftung Jena (v. l. n. r.): Klaus Schindlbeck, Birgit Green, Ralf Stegmann, Dr. Barbara Albrethsen-Keck, Falko Gaudig
Am 27.11. wählte die Stifterversammlung der Bürgerstiftung Jena in Schillers Gartenhaus vier Vorstandsmitglieder. Falko Gaudig und Klaus Schindlbeck wurden für ...
Weiterlesen …
Freistaat Thüringen und soziokulturelles Wohnprojekt erzielen Einigung über Immobilie am „Inselplatz 9a“ in Jena In der Auseinandersetzung zwischen dem soziokulturellen ...
Weiterlesen …
Die Stadt Jena, namentlich der Kulturausschuss der Stadt, hat im Sommer einen Prozess begonnen, an dessen Endpunkt die existierende Jenaer ...
Weiterlesen …
Dr. Christian Müller, Finanzvorstand der ZEISS Gruppe, Prof. Dr. Michael Kaschke, Vorstandsvorsitzender der ZEISS Gruppe und Jörg Nitschke, Pressesprecher der ZEISS Gruppe bei der Jahresabschluss-Pressekonferenz in Stuttgart (von rechts nach links)
Umsatz steigt um 11 Prozent auf 6,4 Milliarden Euro – EBIT erstmals über 1 Milliarde Euro - Alle vier Sparten ...
Weiterlesen …

Anzeige