Verkehrseinschränkungen zum RB-Heimspiel am 19. Oktober

Anzeige

Leipzig. Zum Bundesliga-Heimspiel von RB Leipzig gegen den VfL Wolfsburg am Samstag, 19. Oktober, 15:30 Uhr, sind verkehrsorganisatorische Maßnahmen im Stadionumfeld erforderlich. Zur Gewährleistung der Rettungswege werden im Bereich der Goyastraße und Eitingonstraße Halteverbote angeordnet. Besucher werden ausdrücklich um Freihaltung dieser Straßen, der Feuerwehrzufahrten zur Rettungswache und insbesondere der Flächen davor gebeten. Dies gilt auch für das Abstellen von Fahrrädern.

Im östlichen und westlichen Waldstraßenviertel wird ab 12:30 Uhr der Sperrkreis zur Aufrechterhaltung der Funktionsfähigkeit der Straßen und Sicherung der Rettungswege eingerichtet. Drei Stunden vor Spielbeginn werden folgende Straßen gesperrt: Waldstraße zwischen Waldplatz und Zöllnerweg, Friedrich-Ebert-Straße von Westplatz bis Waldplatz, das westliche Waldstraßenviertel (begrenzt durch Waldstraße, Gustav-Adolf-Straße, Friedrich-Ebert-Straße und Goyastraße), das östliche Waldstraßenviertel (begrenzt durch Waldstraße, Jahnallee, Leibnizstraße und Elstermühlgraben). Die kontrollierte Einfahrt in das vorbezeichnete Gebiet ist aus der Leibnizstraße in die Hinrichsenstraße und aus der Goyastraße in die Waldstraße Richtung Süden für Bewohner, Taxi und Lieferfahrzeuge möglich. Die Leibnizstraße ist wegen des erhöhten Verkehrsaufkommens im Abschnitt zwischen Gustav-Adolf-Straße und Hinrichsenstraße nur aus Richtung Süden befahrbar. Auch das Abbiegen vom Zöllnerweg in die Leibnizstraße ist nicht möglich. Radfahrer können dort in den Sperrkreis einfahren, an denen es das jeweilige Verkehrszeichen gestattet oder das Zusatzzeichen „Radfahrer frei“ angebracht ist.

Eine Ausfahrt aus dem Sperrkreis ist jederzeit möglich am Waldplatz zur Jahnallee, aus der Waldstraße in Richtung Norden und von der Friedrich-Ebert-Straße zur Jahnallee. Ab der Kreuzung Leutzscher Allee/Zöllnerweg/Waldstraße ist eine Nutzung des Zöllnerweges in östliche Richtung sowie der Leutz-scher Allee in westliche Richtung möglich. Der Sperrkreis wird 15:30 Uhr aufgehoben. Im Stadionumfeld stehen nur begrenzt Parkmöglichkeiten zur Verfügung. Zudem ist die Marschnerstraße wegen einer Baustelle zur Havariebeseitigung in Richtung Süden gesperrt, weshalb der Abreiseverkehr nach dem Spiel erheblich erschwert wird. Außerdem beginnt 20 Uhr das Konzert von SEEED in der ausverkauften Arena. Deshalb sollten Fußballfans die ausgeschilderten P+R-Plätze „Leipziger Messe“, „Schönauer Ring“, „Plovdiver Straße“, „Völkerschlachtdenkmal“ und „Lausen“ nutzen und rechtzeitig mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen. Besondere Vorsicht gilt in Waldstraße und Jahnallee.

Die Leipziger Verkehrsbetriebe verstärken circa zwei Stunden vor und nach dem Spiel ihr Angebot auf der Strecke Hauptbahnhof, Waldplatz, Sportforum. Zusätzlich werden die folgenden Sonderlinien eingesetzt: Linie 4E (Hauptbahnhof – Waldplatz – Sportforum Ost), Linie 51 (Lößnig – Connewitz, Kreuz – Hauptbahnhof – Waldplatz – Wahren) sowie Linie 56 (Messegelände – S-Bf. Messe – Hauptbahnhof – Sportforum Süd). Eine Fahrplanübersicht sowie die eingesetzten Sonderlinien stehen auf www.l.de. Weitere Auskünfte erhalten die Fahrgäste am Servicetelefon (0341) 19449 oder über die kostenlose App easy.GO. Die Fußball-Eintrittskarte berechtigt jeweils vier Stunden vor und nach dem Spiel zur kostenlosen Nutzung von S-Bahnen, Straßenbahnen, Bussen und Nahverkehrszügen in den Tarifzonen 110, 141, 142, 151, 152, 153, 156, 162, 164, 165, 167 und 168 des Mitteldeutschen Verkehrsverbundes (MDV).

Infos: www.leipzig.de/anreise-red-bull-arena.

Anzeige