Mann bedroht 17-Jährige und verletzt 19-Jährige mit Axt in Nordhausen

Anzeige

Nordhausen. Die Nordhäuser Polizei war am Dienstagabend in Nordhausen im Großeinsatz. Ein 40-Jähriger bedrohte, kurz nach 21 Uhr, in einem Imbiss in der Reichsstraße eine 17-jährige Frau mit einer Axt. Als deren 19 Jahre alte Freundin einschritt, verletzte der Mann sie mit der Axt im Gesicht. Er flüchtete schließlich. Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen, in die auch die Bundespolizei mit eingebunden war, führten wenig später zur Festnahme des alkoholisierten 40-Jährigen und seiner gleichaltrige Begleiterin im Bahnhof durch Bundespolizisten. Bei ihm fanden die Beamten einen Autoschlüssel, bei seiner Freundin einen Fahrzeugspiegel.

Weitere Ermittlungen zu den Fundstücken ergaben, dass der Mann und seine Begleiterin zwischen 19:30 Uhr und 20 Uhr mit einem Ford Puma auf der L1036 zwischen Wolkramshausen und Werther von der Straße abgekommen waren. Infolge dessen stießen sie gegen einen Mast und ein Gebäude der Wasserwirtschaft.

Sie ließen das Auto, an dem gestohlene Kennzeichen angebracht waren, zurück und flüchteten. Die Fahndungsmaßnahmen hierzu verliefen bis dato zeitgleich. Vermutlich fiel der Ford Puma bereits gegen 18:30 Uhr in Wipperdorf auf. Dort soll er eine Autofahrerin, in deren Fahrzeug sich auch ein Säugling befand, durch seine Fahrweise gefährdet haben. Die Ermittlungen dauern an.

Der 40-Jährige befindet sich derzeit in Gewahrsam. Alle Tatbeteiligten sind Deutsche.


UPDATE 13:30 Uhr

Der 40-jährige Tatverdächtige wurde auf Weisung der Staatsanwaltschaft Mühlhausen wieder auf freien Fuß gesetzt. Der sozialpsychiatrische Dienst lehnte eine Einweisung in eine Klinik ab. Die Ermittlungen zum genutzten Pkw ergaben, dass dieser nicht gestohlen, dafür aber nicht angemeldet und versichert war. Zum Motiv des Mannes kann derzeit noch nichts gesagt werden. Die Ermittlungen dauern an.

Anzeige