Über 2.000 Erstsemester an der Uni Greifswald

gemeinfrei
Anzeige

Greifswald. Die Erstsemesterstudierenden werden am 14. Oktober 2019 um 14:00 Uhr in Greifswald traditionell mit der Feierlichen Immatrikulation im Dom St. Nikolai begrüßt. Aktuell (Stand 11. Oktober 2019) haben sich 2.090 Studierende neu eingeschrieben. Während der Festveranstaltung wird Bettina Martin, die Ministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Mecklenburg-Vorpommern, ein Grußwort sprechen.

Der Anteil Studierender aus Mecklenburg-Vorpommern an den neu Immatrikulierten beträgt rund 29 Prozent. Etwa 37 Prozent der neuen Studierenden kommen aus den alten Bundesländern und etwas mehr als sieben Prozent aus Berlin. Neu eingeschrieben haben sich 181 Studierende mit einer ausländischen Staatsbürgerschaft. Insgesamt sind aktuell 10 196 Studierende an der Universität eingeschrieben. Davon kommen rund 800 aus insgesamt 96 Ländern.

Erneut waren neben Medizin und Zahnmedizin die NC-Fächer Psychologie sowie Humanbiologie besonders begehrt. Bei den freien Studiengängen waren unter anderem die Rechtswissenschaften sowie die Studiengänge für Betriebswirtschaftslehre und Politikwissenschaft stark nachgefragt. Neue Studiengänge sind der Masterstudiengang Betriebswirtschaftslehre sowie der erste internationale Masterstudiengang mit Doppelabschluss „Sprache und Kommunikation: International“.

„Wir entwickeln gegenwärtig eine Reihe von neuen internationalen Studiengängen, mit denen wir verstärkt internationale Studierende gewinnen wollen. Hier haben wir unser Potenzial bisher bei weitem noch nicht ausgeschöpft“, so Rektorin Prof. Dr. Johanna Weber.

Während der Feierlichen Immatrikulation werden Preise für hervorragende Lehre übergeben. Studierende reichten ihre Vorschläge für die Auszeichnung ein, aus denen eine Jury die Preisträgerin und die beiden Preisträger auswählte. Prof. Dr. Cordelia Heß, Lehrstuhlinhaberin für Nordische Geschichte, erhält den Preis in der Kategorie „Internationalisierung“. Prof. Dr. Roland Rosenstock, Lehrstuhlinhaber für Praktische Theologie, Religionspädagogik und Medienpädagogik, wird mit dem Lehrpreis für „Wissens- und Technologietransfer“ ausgezeichnet. Den Lehrpreis in der Kategorie „Innovatives Prüfen“ wird an Prof. Martin Wilmking, Lehrstuhlinhaber für Landschaftsökologie und Landschaftsökologie verliehen.

Quelle: Universität Greifswald.

Anzeige