Goethes Wahlverwandtschaften am Theater Altenburg Gera

Anzeige

Altenburg/Gera. Das Theater Altenburg Gera bringt „Die Wahlverwandtschaften“ in Kooperation mit dem Theater Grebe Keller, Bad Hersfeld jeweils einmalig am Freitag, 25. Oktober 19.30 Uhr im Theater Gera und am Sonntag, 27. Oktober 18.00 Uhr im Theaterzelt Altenburg auf die Bühne. Der Roman von Johann Wolfgang von Goethe wurde als Schauspiel für die Bühne bearbeitet und inszeniert von Holk Freytag. Er gilt als Koryphäe der deutschen Theaterszene und machte sich als Regisseur und Intendant bedeutender Häuser einen Namen.

In den Rollen spielen Sabine Schramm als Charlotte, Oliver Möller als Eduard, Anna Hopperdietz als Ottilie und Manuel Kressin als Hauptmann.

Goethe schickt seine vier Protagonisten in eine Zentrifuge der Gefühle, aus der es nur ein Entrinnen gibt: den Tod. Der Roman untersucht, inwieweit die Hauptpersonen aufgrund naturgesetzlicher Notwendigkeiten oder aus freien Willensentscheidungen heraus handeln. Damit ist „Die Wahlverwandtschaften“ eines der weitsichtigsten Werke Goethes. Es nimmt Erkenntnisse der Psychoanalyse ebenso voraus wie es eine heutige Sicht auf die Entwicklung der Geschlechter zueinander vorwegnimmt.

Anzeige

Folgendes ereignet sich: Das Adelspaar Eduard und Charlotte lebt wohlhabend und zurückgezogen auf einem Landgut. Ihr glückliches Miteinander wird gestört, als die beiden zwei Gäste in ihrem Haus aufnehmen: Eduard bekommt Besuch eines in Not geratenen Freundes und Hauptmanns, Charlotte gewährt ihrer Nichte Ottilie Obdach. Die neuen Hausbewohner stellen die Ehe von Eduard und Charlotte auf die Probe, denn sowohl Eduard fühlt sich zu Ottilie, als auch Charlotte zu dem Hauptmann hingezogen.

Infos und Karten in den Theaterkassen, telefonisch unter 0365 8279105 (Gera) bzw. 03447 585160 (Altenburg), online unter www.theater-altenburg-gera.de sowie an allen eventim-Vorverkaufsstellen.


Anzeige
Jürgen Popp (links) und Tobias Meyer vom Leibniz-IPHT wurden für Ihre Erfindungen mit der Goldmedaille der iENA 2019 ausgezeichnet. Sven Döring/ Leibniz-IPHT
Gold für zwei Diagnose-Innovationen aus dem Leibniz-IPHT: Für die schnelle Erkennung von Krebsgewebe und für ein spektroskopisches Verfahren für die ...
Weiterlesen …
Der neue Vorstand der Bürgerstiftung Jena (v. l. n. r.): Klaus Schindlbeck, Birgit Green, Ralf Stegmann, Dr. Barbara Albrethsen-Keck, Falko Gaudig
Am 27.11. wählte die Stifterversammlung der Bürgerstiftung Jena in Schillers Gartenhaus vier Vorstandsmitglieder. Falko Gaudig und Klaus Schindlbeck wurden für ...
Weiterlesen …
Freistaat Thüringen und soziokulturelles Wohnprojekt erzielen Einigung über Immobilie am „Inselplatz 9a“ in Jena In der Auseinandersetzung zwischen dem soziokulturellen ...
Weiterlesen …
Die Stadt Jena, namentlich der Kulturausschuss der Stadt, hat im Sommer einen Prozess begonnen, an dessen Endpunkt die existierende Jenaer ...
Weiterlesen …
Dr. Christian Müller, Finanzvorstand der ZEISS Gruppe, Prof. Dr. Michael Kaschke, Vorstandsvorsitzender der ZEISS Gruppe und Jörg Nitschke, Pressesprecher der ZEISS Gruppe bei der Jahresabschluss-Pressekonferenz in Stuttgart (von rechts nach links)
Umsatz steigt um 11 Prozent auf 6,4 Milliarden Euro – EBIT erstmals über 1 Milliarde Euro - Alle vier Sparten ...
Weiterlesen …

Anzeige