Von © R.Möhler - Originally posted to Panoramio as Nietzsche-Archiv in der Villa Silberblick, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=5317378
Anzeige

„Der Tanz geht weiter!“

Weimar. An diesem Freitag, 11. Oktober 2019, ab 14 Uhr begeht das Kolleg Friedrich Nietzsche der Klassik Stiftung Weimar sein 20-jähriges Bestehen und den 175. Geburtstag Friedrich Nietzsches mit öffentlichen Vorträgen und einer Kunst-Performance.

Ab 14 Uhr sprechen im Nietzsche-Archiv die Nietzsche-Forscherinnen Scarlett Marton und Sigridur Thorgeirsdottir und diskutieren mit Helmut Heit, Leiter des Kollegs, über die Bedeutung Nietzsches für die Gegenwart. Nach einer anschließenden Führung durch das Nietzsche-Archiv und einem Sektempfang in der ehemaligen Nietzsche-Gedächtnishalle zeigt der Künstler Victor del Oral die Performance „Better not to speak“. Der Eintritt ist frei, um Anmeldung wird gebeten unter Kolleg-Nietzsche@klassik-stiftung.de.

Das Kolleg Friedrich Nietzsche, 1999 auf Initiative von Rüdiger Schmidt-Grépály gegründet, versteht sich als Ort der geistigen Auseinandersetzung zwischen Philosophen, Wissenschaftlern, Künstlern und Schriftstellern und der philosophischen Reflexion zu Fragen der Gegenwart.

Anzeige

>> Weitere Informationen zum Kolleg Friedrich Nietzsche

Veranstaltungsdaten
„Der Tanz geht weiter!“ – 175 Jahre Friedrich Nietzsche, 20 Jahre Nietzsche-Kolleg
Freitag, 11. Oktober 2019
14 Uhr | Philosophischer Gedankenaustausch mit Scarlett Marton (São Paulo) und Sigridur Thorgeirsdottir (Reykjavik)
18.30 Uhr | Sektempfang und Imbiss
20.30 Uhr | „Better not to speak“, Performance von Victor del Oral in Zusammenarbeit mit Willie Gurner
Nietzsche-Archiv und Altes Funkhaus Weimar (ehem. Nietzsche-Gedächtnishalle)
Humboldtstraße 36 | 99425 Weimar
Eintritt frei, um Anmeldung wird gebeten: Kolleg-Nietzsche@klassik-stiftung.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.