Anzeige

Magdeburg. Warum ein 28-Jähriger gestern Abend, den 1.Oktober, gegen 22:30 Uhr am Bahnübergang Bernburg-Baalberge randalierte und dadurch erhebliche Einschränkungen im Bahnverkehr auslöste, konnte er den Polizeibeamten nicht erklären. Die Bundespolizeiinspektion Magdeburg wurde über die Notfallleitstelle der Bahn darüber informiert, dass eine Stellwerksverantwortliche einen jungen Mann an dem Bahnübergang bemerkte, der wild gegen die Technik des Bahnübergangs trat. Wenig später wurde bemerkt, dass die Freigabe des Bahnübergangs nicht mehr funktionierte, da der 28-Jährige bei seiner wahllosen Sachbeschädigung ein Kabel einer sogenannten Gefahrenraum-Freimeldeanlage beschädigt hatte. Dadurch kam es zu erheblichen Einschränkungen im Bahnverkehr. Mit der Unterstützung durch Beamte des Polizeireviers Salzlandkreis konnte der Täter in unmittelbarer Nähe gestellt werden. Ihn erwartet eine Strafanzeige wegen des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr. Glücklicherweise ist durch das Handeln des Mannes niemand gefährdet worden. Genaue Angaben zu Bahnverspätungen oder zur Schadenshöhe können derzeit nicht getroffen werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.