Anzeige

Erfurt. Am Dienstag, dem 1. Oktober 2019, öffnen die Erfurter Kunst- und Geschichtsmuseen, das Naturkundemuseum und das Museum für Thüringer Volkskunde bei freiem Eintritt ganztägig ihre Türen. Besucht werden können die Sonderausstellungen und die ständigen Sammlungen der Museen.

  • Naturkundemuseum
  • Museum für Thüringer Volkskunde
  • Geschichtsmuseen
  • Kunstmuseen

Naturkundemuseum

Das Naturkundemuseum zeigt noch bis zum 17. November 2019 die Schau „Die Drei Gleichen. Portrait einer Landschaft“. Die Ausstellung entführt den Besucher auf eine spannende und überraschende Reise in eine alte Kulturlandschaft, zeigt eine Vielfalt an Lebensräumen, perfekt angepasste Tiere und standhafte Pflanzen am Fuße der drei Burgen.
Weitere Informationen zur Ausstellung

Museum für Thüringer Volkskunde

Das Museum für Thüringer Volkskunde widmet sich in der Exposition „Blau und Blaues“ Farbbetrachtungen der besonderen Art.
Weitere Informationen zur Ausstellung

Geschichtsmuseen

Die Ausstellung „Im Kochtopf und auf den Zinnen. Zurück in den Alltag des Mittelalters“ lässt sich bei einem Ausflug auf die Wasserburg Kapellendorf erkunden. Sie ist eine Ausstellung für die ganze Familie.

Im Stadtmuseum geben Kinderzeichnungen in der Ausstellung „Zuhause in Erfurt – Kinderzeichnungen aus Erfurt und aller Welt“ Einblick in eine Welt jenseits bekannter Darstellungen aus Reiseführern. Sie zeigen die Welt mit den neugierigen Augen eines Kindes.

Kunstmuseen

Die Kunstmuseen mit Angermuseum, Kunsthalle und Schlossmuseum Molsdorf erwarten die Besucherinnen und Besucher mit einen vielfältigem Angebot.

Im Angermuseum präsentiert die Ausstellung „Farbharmonie als Ziel. Adolf Hölzel auf dem Weg zum Ungegenständlichen“ 100 Werke eines bedeutenden Wegbereiters der Malerei der Moderne, die von der künstlerische Vielfalt dessen Œuvres zeugen.

„Fräulein Funkel“ von der Erfurter Kunst- und Designschule Imago erwartet im Angermuseum ab 16:00 Uhr Kinder im Alter von sechs bis 16 Jahren zur künstlerischen Entdeckungstour in dieser Ausstellung.

Die Ausstellung im Grafikkabinett des Angermuseums „Bildermagazin der Zeit – László Moholy-Nagys und Joost Schmidts verlorenes Bauhausbuch. Ein Konstruktionsversuch“ gibt anhand von knapp 200 Originalheften der Epoche einen Einblick in das weite Feld jener „Bildermagazine der Zeit“, die das von Moholy-Nagy geplante Buch hätte diskutieren können.

Mit etwa 150 Malereien, Zeichnungen und Druckgrafiken aus verschiedenen Jahrzehnten seines Schaffens widmet die Kunsthalle im Rahmen der Achava-Festspiele 2019 dem Lebenswerk des österreichischen Künstlers Arik Brauer eine umfangreiche Ausstellung.

In der Ausstellung „Schlosskinder“ im Schloss Molsdorf geben historische Fotografien und eine Videoarbeit des Schweizer Erinnerungskünstlers Mats Staub Einblick in die Geschichte der Nutzung des Schlosses als Kinderheim von 1951 bis 1958. Die Schlossräume sind stündlich von 10:00 bis 17:00 Uhr zur Besichtigung geöffnet.

Anzeige