Anzeige

Leipzig. Die Kulturbürgermeisterin der Stadt Leipzig, Dr. Skadi Jennicke, ist auf der 155. Sitzung des Kulturausschusses des Deutschen Städtetages am 19. September in Hamburg zur neuen Vorsitzenden dieses Gremiums gewählt worden. Sie tritt die Nachfolge von Dr. Hans-Georg Küppers aus München an. Küppers gehörte dem Kulturausschuss fast zwanzig Jahre an und war seit 2004 stellvertretender Vorsitzender und seit 2007 Vorsitzender des Gremiums.

Dr. Skadi Jennicke wurde 2016 zur Beigeordneten für Kultur der Stadt Leipzig gewählt und war bisher eine von vier sächsischen Vertreterinnen und Vertretern im Kulturausschuss. „Als Vorsitzende des Kulturausschusses des Deutschen Städtetages möchte ich mich besonders der Sicherung der Angebote der kulturellen Vielfalt, der Weiterentwicklung der kulturellen Bildung und der Zukunft der Musik- und Volkshochschulen widmen“, so Jennicke.

Der Kulturausschuss ist einer von 14 Fachausschüssen des kommunalen Spitzenverbandes und nimmt Stellung zu kommunalübergreifenden kulturpolitischen Themen. Neben Kommunalpolitikerinnen und -politikern aus allen Bundesländern gehören dem Ausschuss beispielsweise auch der Geschäftsführer des Deutschen Bühnenvereins oder der Hauptgeschäftsführer der Kulturpolitischen Gesellschaft an. Die Ausschüsse des Städtetages haben beratende Funktion und fassen keine eigenen Beschlüsse.

Der 1905 gegründete Deutsche Städtetag vertritt 3.400 Städte und Gemeinden mit knapp 52 Millionen Einwohnern. Er nimmt die Interessen der Städte gegenüber Bundesregierung, Bundesrat und EU wahr und berät seine Mitgliedsstädte über alle kommunal bedeutsamen Entwicklungen. Präsident des Deutschen Städtetages ist seit Juni 2019 Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung.

Anzeige