Anzeige

Jena. Die Polizei Jena erreichten in den vergangenen Tagen mehrere Beschwerden aus dem Bereich der der Friedrich-Engels-Straße. So befahren vermehrt Fahrradfahrer die Gehwege und behindern und gefährden damit Fußgänger. Insbesondere im Bereich der Bus-Haltestellen am Adolf-Reichwein-Gymnasium fühlen sich Wartende durch die Radfahrer belästigt.

Die Gehwege werden außerdem von Kindern und Jugendlichen der anliegenden Schulen genutzt. Bereits in der vorangegangenen Woche war die Jenaer Polizei in den Morgenstunden zum Schulbeginn im Bereich Friedrich-Engels-Straße unterwegs.

Zahlreiche Radfahrerinnen und Radfahrer wurden von den Beamten angesprochen und zunächst mündlich belehrt. Am heutigen Mittwochmorgen wurde erneut eine umfangreiche Kontrolle durchgeführt. Dieses Mal blieb es in den meisten Fällen nicht bei der mündlichen Verwarnung. Insgesamt 18 Radfahrer mussten Verwarngelder zahlen bzw. wurden mit Ordnungswidrigkeitenanzeigen belangt. Auch in Zukunft wird dieser Bereich von der Jenaer Polizei intensiv beobachtet, weitere Kontrollen werden folgen.

Anzeige