Anzeige

Erfurt. Am Sonntagmorgen wurden die Beamten des Inspektionsdienstes Nord aufgrund einer Streitigkeit zu einer Wohnung im Erfurter Stadtteil Moskauer Platz gerufen. Ein 28-jähriger Beteiligter nahm irrtümlich an, dass ein Haftbefehl gegen ihn vorlag und versuchte, vor den Beamten zu flüchten. Dabei kletterte er von einem Balkon aus dem 2. Obergeschoss. Anschließend brach er in einen Keller im Nachbarhaus ein, um sich zu verstecken. Allerdings konnte er dort durch die Beamten gestellt werden. Der Erfurter stand erheblich unter Drogeneinfluss.

Gegen den Mann wurde ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung und Hausfriedensbruchs eingeleitet.

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.