Anzeige

10.406 Paare sind in Thüringen im Jahr 2018 den Bund der Ehe eingegangen
Deutlicher Anstieg um 8 Prozent

Im Jahr 2018 haben sich vor Thüringer Standesämtern 10.406 Paare das Ja-Wort gegeben. Wie das Thüringer Landesamt für Statistik mitteilt, waren das 794 Paare mehr als im Jahr zuvor, was einem Anstieg von rund acht Prozent entspricht. Im Vergleich der vergangenen 28 Jahre liegt 2018 deutlich über dem Durchschnitt von 9.216 Eheschließungen pro Jahr.

Unter den kreisfreien Städten und Landkreisen gab es 2018 in Erfurt mit 1 028 Eheschließungen die meisten, gefolgt vom Landkreis Gotha mit 742 Ehen und dem Wartburgkreis mit 610 verheirateten Paaren. Am wenigsten wurde in der kreisfreien Stadt Suhl (148 Ehen) der Bund der Ehe geschlossen, gefolgt vom Landkreis Sonneberg (238 Ehen) und dem Landkreis Hildburghausen (266 Ehen).

Von den 10.406 Ehen wurden lediglich 441 von gleichgeschlechtlichen Partnern geschlossen (rund vier Prozent). In 270 Fällen wurde eine bereits bestehende Lebenspartnerschaft in eine Ehe umgewandelt. Den 238 Frauenpaaren standen in Thüringen 203 Männerpaare gegenüber.

pr_214_19

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.