Anzeige

Weimar. Auf einem Video, das auf der Plattform Youtube veröffentlicht wurde, werden 14 Menschen gezeigt, die am 20. August an einer Aktion unter den Klängen von Schubert “Heideröslein” tanzend Toilettenpapier-Rollen auf den Vorgarten von Goethes Gartenhaus werfen. In eingeblendeten Zitaten wird der aus Frankfurt am Main stammende Staatsminister und Dichter Johann Wolfgang von Goethe vermeintlich zitiert. Eine dichterisch verarbeitete Vergewaltigung im “Heideröslein” wird darin durch die Würfe von Toilettenpapier-Rollen auf das Anwesen des Dichters im Weimarer Park an der Ilm kritisiert. Am Schluss kommt Goethes Dichterfreund Friedrich von Schiller zu Wort: “Fuck You Göhte”.

Die Polizei sucht Zeugen für diesen Vorfall im Ilmpark. Es wurden, nach bisherigen Erkenntnissen, keine Sachschäden verursacht. Die Reinigungskosten werden auf 400 Euro geschätzt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.