Anzeige

Weimar. In Kranichfeld missachtete am Dienstagmittag der Fahrer eines roten Skoda Octavias die Anhaltesignale einer Polizeistreife. Der polizeibekannte Mann (31) beschleunigte seinen Pkw und flüchtete mit stark überhöhter Geschwindigkeit vor den Beamten. Er fuhr durch Nebenstraßen und verließ die Ortslage schließlich in Richtung Rittersdorf. Da Gefährdungen anderer Verkehrsteilnehmer nicht ausgeschlossen werden, werden Zeugen dieser Verfolgungsfahrt gebeten sich bei der Polizei Weimar zu melden.

Fahrzeug beschädigt

In der Nacht von Montag zum Dienstag machten sich unbekannte Täter an einem in der Windmühlenstraße Ecke Hufelandstraße abgestellten Pkw zu schaffen. Nachdem sie die Heckscheibe eingeschlagen hatten, gelangten sie ins Fahrzeuginnere der C-Klasse. Sie bauten das gesamte Sportlenkrad aus. Außerdem wurden die Scheinwerfer gewaltsam entfernt. In Summe wurde an dem Auto ein Schaden von ca. 15.000 Euro verursacht.

Verunstaltet

Unbekannte haben am Dienstagabend ihr Unwesen an Goethes Gartenhaus getrieben. Unzählige Rollen Toilettenpapier wurden über den Zaun in den Garten geworfen, so dass sich das Papier überall vor und auf dem Grundstück verteilte. Nach bisherigen Erkenntnissen entstand kein materieller Schaden. Die Kosten der Reinigung werden auf 400 Euro geschätzt.

Falsche Abkürzung

Damit hatte er nicht gerechnet. Ein 62-jähriger Mann befuhr mit seinen Audi den Thüringenweg um Kilometer zu sparen oder unbehelligt nach Hause zu kommen. Als er in Neckeroda die B 85 queren wollte, warteten da aber just in diesem Moment Polizisten aus Weimar auf ihre Saalfelder Kollegen. Diese hielten den Mann an und unterzogen ihn einer Verkehrskontrolle. Hierbei vernahmen sie Alkoholgeruch aus dem Fahrzeuginneren. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,64 Promille.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.