Anzeige

Leipzig engagiert sich als Gastgeber der 6. Mitteldeutschen Radverkehrskonferenz für umweltfreundliche Verkehrsalternativen. Experten aus Politik, Verwaltung und Fachöffentlichkeit tagen am Montag, den 26. August, in der Volkshochschule Leipzig. Veranstalter der Konferenz für Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen ist die Stadt gemeinsam mit der Metropolregion Mitteldeutschland. In verschiedenen Vorträgen werden unter anderem Potenziale für Radschnellverbindungen thematisiert, aber auch regionaler Radtourismus sowie neue Erkenntnisse aus Planung und Forschung.

Die Stadt Leipzig tritt dabei offiziell der Arbeitsgemeinschaft sächsischer Städte, Gemeinden und Landkreise zur Förderung des Rad- und Fußverkehrs e.V. (Rad.SN) bei. Die erst im März dieses Jahres gegründete AG möchte die Bedingungen der umweltfreundlichen Verkehrsformen in den Mitgliedskommunen deutlich verbessern und engagiert sich hierfür etwa beim Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr sowie bei anderen Verbänden und Organisationen. Mit Stand vom Juli 2019 sind inzwischen 14 sächsische Kommunen in der Rad.SN vertreten, darunter Dresden, Bautzen, Oschatz und Wurzen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.