Chemnitz. Heute Morgen gegen 08:40 Uhr wurde eine Streife der Bundespolizei am Chemnitzer Hauptbahnhof auf eine männliche Person aufmerksam. Diese wurde rauchend in der Bahnhofshalle angetroffen. Die Kollegen forderten die Person auf, dies zu unterlassen bzw. den dafür vorgesehenen Bereich zu nutzen. Dieser wiederholten Aufforderung kam er nicht nach.

Da die Person auch keine Reiseabsichten hatte, erteilten die Beamten ihm einen Platzverweis und forderten ihn auf den Bahnhof zu verlassen. Auch dieser Aufforderung kam er nicht nach.

Die Beamten entschlossen sich, die Person ins Revier am Chemnitzer Hauptbahnhof zu verbringen. Bei dieser Maßnahme wehrte sich der 38-jährige Deutsche heftig und bedrohte die eingesetzten Beamten mit den Worten “Du bist tot und deine Familie ist auch tot”. Da die Person augenscheinlich stark alkoholisiert war, sollte ein Atemalkoholtest durchgeführt werden. Diesen verweigert der 38-Jährige. Durch die Staatsanwaltschaft Chemnitz wurde daraufhin eine Blutentnahme angeordnet. Diese ergab einen Wert von 2,83 Promille. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde die Person auf freien Fuß gesetzt.

Es wurde Anzeige wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Bedrohung erstattet. Verletzt wurde niemand.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.