Anzeige

Halle (Saale). Heiße Sommertage machen nicht nur uns zu schaffen, auch die Natur leidet unter der Hitze. Gerade junge Bäume müssen daher in an Tagen mit hohen Temperaturen und wenig Niederschlägen unterstützt werden. Deshalb werden ab heute, Montag, 12. August 2019, Bewässerungssäcke für 20 Euro pro Stück im Kundencenter der Stadtwerke Halle in der Bornknechtstraße 5 zu den Öffnungszeiten verkauft. Nur solange der Vorrat reicht.

Die Stadtwerketochter HAVAG hat diese Bewässerungsmethode bereits im Rahmen des Programms STADTBAHN Halle in der Heideallee getestet. Die Baumwurzeln werden über mehrere Stunden schonend befeuchtet, weil das eingefüllte Wasser tröpfchenweise durch kleine Löcher im unteren Bereich der Säcke an den Boden abgegeben wird. Der Bewässerungssack, der für Bäume mit einem Stammumfang bis zu 30 Zentimetern gedacht ist, wird dafür mit rund 100 Litern Wasser gefüllt. 100 Liter Wasser kosten etwa 25 Cent. Für Bäume mit größerem Stammumfang können zwei Bewässerungssäcke mittels Reißverschluss verbunden werden.

Anzeige

Wie Gerd Blumenau, Projektleiter STADTBAHN Halle, betont, besteht in Halle (Saale) keine Wasserknappheit, sodass Bäume ohne Bedenken gegossen werden können: „Es gibt in Mitteldeutschland keinen Grund, weshalb man aus ökologischen Gründen Wassersparen müsste. Ursache dafür ist die Herkunft des Wassers. In unserem Fall handelt es sich um Oberflächenwasser, also Regenwasser, das in der Rappbodetalsperre aufgefangen wird und in Mitteldeutschland verteilt wird. Aus ökonomischen Gründen könnte man sparen, aber dabei sollte man auf die Preise schauen: Ein Liter Leitungswasser kostet weniger als einen halben Cent. Nach dem Sommer können die Säcke trocken verstaut und im nächsten Jahr wiederverwendet werden.“


Stadtwerke Halle GmbH

Die Stadtwerke Halle bieten von Energie- und Wasserversorgung über den öffentlichen Personennahverkehr, Wertstofferfassung, Abwasserbeseitigung, Abfallentsorgung, Straßenreinigung, Winterdienst, Logistik-, Deponie- und Infrastrukturleistungen sowie Datenverarbeitungsservices bis hin zu Bäderbetrieb und Stadtbeleuchtung als starke Unternehmensgruppe sämtliche Leistungen der kommunalen Daseinsvorsorge und Dienstleistungen für die Wirtschaft aus einer Hand. Mit 2.914 Mitarbeitenden und Auszubildenden sowie einem Jahresumsatz von 615 Millionen Euro in 2018 sind die Stadtwerke Halle die größte gewerbliche Arbeitgeberin in der Saalestadt und das größte kommunale Versorgungsunternehmen Sachsen-Anhalts.

Internet: www.stadtwerke-halle.de.


Anzeige
Aber: „Notwendige Finanzierung muss gesichert sein“ / Wichtigste Aufgabe bleibt: mehr Absolventinnen und Absolventen im Land halten Thüringens Wissenschaftsminister Wolfgang ...
Weiterlesen …
Deutsche Bahn investiert in Skyports • Beteiligung soll Potentiale zur Vernetzung der Schiene mit Liefer-Drohnen und Flugtaxis ergründen Die DB ...
Weiterlesen …
Der neue Volkswagen ID.3
  • Volkswagen präsentiert zum ersten Mal den Fahrsound des ID.301 im DRIVE. Volkswagen Group Forum in Berlin
  • ID. Modelle sind künftig ...
    Weiterlesen …
Berlin. Der Wirtschaftsausschuss hat die Wiedereinführung der Meisterpflicht in zwölf Gewerken auf den Weg gebracht. Mit den Stimmen von allen ...
Weiterlesen …
Veranstaltungen, Projekte und Ausstellungen der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle Noch bis Donnerstag, 9. Januar 2020 SWEET DREAMS – Ausstellung der ...
Weiterlesen …
Kleinere und mittlere Ökolandbau-Betriebe haben teils Schwierigkeiten, mit ihren Erzeugnissen Zugang zum Markt zu finden. Vor allem im Nordostdeutschland sind ...
Weiterlesen …
Berlin. Der Bauausschuss hat sich gegen Unterstützungsmaßnahmen zu weitreichenden Rekommunalisierungsvorhaben ausgesprochen. Die Abgeordneten lehnten in ihrer Sitzung am Mittwoch einen ...
Weiterlesen …
Bad Liebenstein Bild von Klaus Dieter vom Wangenheim auf Pixabay
Bad Liebenstein/ Erfurt. Im Ermittlungsverfahren um angebliche Schleusungen sieht sich Bad Liebensteins Bürgermeister Michael Brodführer (CDU) falschen Verdächtigungen ausgesetzt. Brodführer ...
Weiterlesen …
Berlin. Mit der Mehrheit der Koalitionsfraktionen CDU/CSU und SPD nahm der Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz auf seiner 73. Sitzung ...
Weiterlesen …
30 Jahre nach Mauerfall ist Deutschland ein regional und sozial tief zerklüftetes Land, so der Befund des aktuellen Armutsberichts des ...
Weiterlesen …
Dass die Tafeln in Deutschland, die bedürftige Menschen kostenlos mit Lebensmitteln versorgen, Alarm geschlagen haben, sie würden den Ansturm kaum ...
Weiterlesen …
Die Youtuber Gordon Prox und Aljosha Muttardi betreiben den Kanal "Vegan ist ungesund". In ihren Videos berichten sie auf humorvolle ...
Weiterlesen …
Ein neues Förderportal bietet Hilfestellung für touristische Unternehmen und kommunale Akteure, um themenspezifische Programme für die Tourismusförderung vor Ort zu ...
Weiterlesen …
Mit einem gemeinsamen Positionspapier zur Zukunft der Ostseefischerei und der Bitte ihren Einfluss auf EU-Ebene geltend zu machen, haben sich ...
Weiterlesen …

Anzeige

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.