S-Bahn in Berlin mit Stahlkugel beschossen

Anzeige

Berlin. Nachdem unbekannte Täter am Mittwochnachmittag eine S-Bahn mit einer Stahlkugel beschossen, sucht die Bundespolizei nun nach Zeugen.

Gegen 15:40 Uhr zerbarst eine ankippbare Scheibe (ein sogenanntes Oberlicht) einer S-Bahn der Linie S46, die zwischen Neukölln und Köllnische Heide unterwegs war. Die Scheibe fiel ins Zuginnere. Alle Reisenden im S-Bahnwagen blieben unverletzt. Eine im Zug befindliche Zeugin fand ein Projektil, welches die Zerstörung der Scheibe verursacht haben könnte und übergab es dem Zugführer. Dieser setzte den Zug in der Betriebswerkstatt Grünau aus.

Anzeige

Alarmierte Bundespolizisten stellten die ca. vier Millimeter große Stahlkugel sowie die Scheibe sicher und fahndeten im Nahbereich nach dem oder den unbekannt gebliebenen Täter/n.

Die Bundespolizei leitete Ermittlungsverfahren wegen des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr, versuchter gefährlicher Körperverletzung sowie Sachbeschädigung ein.

Im Zuge der weiteren Ermittlungen sucht die Bundespolizei nach Zeugen, die sachdienliche Angaben zur Tat oder der Identität der unbekannten Person/en machen können.

Hinweise nimmt die Bundespolizeiinspektion Berlin-Ostbahnhof unter der Rufnummer 030 / 2977790 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. Zudem kann auch die kostenlose Servicenummer der Bundespolizei (0800 / 6 888 000) genutzt werden.


Anzeige
Jürgen Popp (links) und Tobias Meyer vom Leibniz-IPHT wurden für Ihre Erfindungen mit der Goldmedaille der iENA 2019 ausgezeichnet. Sven Döring/ Leibniz-IPHT
Gold für zwei Diagnose-Innovationen aus dem Leibniz-IPHT: Für die schnelle Erkennung von Krebsgewebe und für ein spektroskopisches Verfahren für die ...
Weiterlesen …
Der neue Vorstand der Bürgerstiftung Jena (v. l. n. r.): Klaus Schindlbeck, Birgit Green, Ralf Stegmann, Dr. Barbara Albrethsen-Keck, Falko Gaudig
Am 27.11. wählte die Stifterversammlung der Bürgerstiftung Jena in Schillers Gartenhaus vier Vorstandsmitglieder. Falko Gaudig und Klaus Schindlbeck wurden für ...
Weiterlesen …
Freistaat Thüringen und soziokulturelles Wohnprojekt erzielen Einigung über Immobilie am „Inselplatz 9a“ in Jena In der Auseinandersetzung zwischen dem soziokulturellen ...
Weiterlesen …
Die Stadt Jena, namentlich der Kulturausschuss der Stadt, hat im Sommer einen Prozess begonnen, an dessen Endpunkt die existierende Jenaer ...
Weiterlesen …
Dr. Christian Müller, Finanzvorstand der ZEISS Gruppe, Prof. Dr. Michael Kaschke, Vorstandsvorsitzender der ZEISS Gruppe und Jörg Nitschke, Pressesprecher der ZEISS Gruppe bei der Jahresabschluss-Pressekonferenz in Stuttgart (von rechts nach links)
Umsatz steigt um 11 Prozent auf 6,4 Milliarden Euro – EBIT erstmals über 1 Milliarde Euro - Alle vier Sparten ...
Weiterlesen …

Anzeige