Erfurt. Gegenüber dem Vormonat verzeichneten die Verbraucherpreise im Juli, nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik, einen leichten Preisanstieg von 0,5 Prozent und erreichten einen Indexstand von 106,5 Prozent (Basis 2015=100).

Die Jahresteuerungsrate lag mit 1,7 Prozent über dem Vorjahresniveau der Verbraucherpreise. Im Juni betrug sie 1,8 Prozent. Deutlich teurer als im Vorjahresmonat waren Bekleidung und Schuhe (4,3 Prozent), andere Waren und Dienstleistungen (3,2 Prozent), darunter insbesondere die Preise für Dienstleistungen der Alten- und Behindertenpflege mit 22,8 Prozent sowie die Preise für Dienstleistungen der Altenwohnheime und ähnliche Einrichtungen mit 7,9 Prozent und weiterhin die Preise für alkoholische Getränke und Tabakwaren mit 2,8 Prozent. Nahrungsmittel und alkoholfreie Getränke verteuerten sich im Jahresvergleich um durchschnittlich 1,8 Prozent. Kräftige Preisanstiege wiesen Gemüse mit 12,4 Prozent, darunter Weißkohl mit 52,5 Prozent, Kartoffeln mit 48,4 Prozent, bzw. Zwiebeln mit 41,9 Prozent, Fisch, Fischwaren und Meeresfrüchte mit 7,5 Prozent sowie Brot und Getreideerzeugnisse mit 2,5 Prozent aus.

Der seit Monaten beobachtete Preisrückgang im Jahresvergleich für Speisefette und Speiseöle (-11,4 Prozent), für Obst (-4,3 Prozent) sowie für Bohnenkaffee (-3,9 Prozent) setzte sich auch im Juli fort. Die Energiepreise (Haushaltsenergie und Kraftstoffe) verteuerten sich gegenüber dem Juli 2018 um durchschnittlich 1,7 Prozent, darunter die Preise für feste Brennstoffe um 5,3 Prozent, die Preise für Heizöl um 4,0 Prozent und die Kraftstoffpreise um 0,6 Prozent. Weitere aktuelle Preisentwicklungen für ausgewählte Produkte werden im Preismonitor veröffentlicht.

Im Vergleich zum Vormonat verteuerten sich die Verbraucherpreise um durchschnittlich 0,5 Prozent.

Diese Entwicklung wurde maßgeblich durch die saisonal gestiegenen Preise für Pauschalreisen (15,1 Prozent) bestimmt. Zum 1. Juli 2019 erhöhten sich die Portogebühren der Deutschen Post. Das entspricht einer Preiserhöhung von 10,6 Prozent für Briefdienstleistungen.

pr_199_19

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.