9.-11. August 2019
Spielorte: Deutsches Nationaltheater, ‘Mon Ami’ und das Neue Bauhaus-Museum

Weimar. Im Jahre 2019 widmet sich Genius Loci Weimar zwei bemerkenswerten Jubliäen: dem hundertsten Geburtstag der Gründung des Bauhauses sowie dem hundertsten Geburtstag der Weimarer Verfassung, der ersten parlamentarisch-demokratischen Verfassung auf deutschem Boden.

Beide Ereignisse waren auf ihre Weise epochemachend, und sind bis heute genauso unvergessen wie täglich spürbar. Das konkrete und ausdrückliche Bekenntnis der Weimarer Verfassung zu unveräußerlichen Grundrechten wie zum Beispiel der Geschlechtergleichheit war seiner Zeit um Dekaden voraus, wie man an den aktuellen Debatten offenkundig ablesen kann. Ebenso das Bauhaus, das mit seiner visionären Kraft aus einer einfachen Manifestation gestalterische Prinzipien schuf, die sogar in der revolutionären, disruptiven Kultur moderner Medien ihre Gültigkeit noch auszuweiten scheinen.

Auf den ersten Blick erscheint es wie ein unglaublicher Zufall, dass diese zwei Jubiläen auf dasselbe Jahr und denselben Ort fallen. Bei genauerer Betrachtung werden aber Epochen, Strukturen und gute Geister sichtbar, die die kulturelle Strahlkraft klassischer Hochzeiten genau dann und dort wirken sehen wollten.

Es war kein wirklicher Zufall, dass die erste deutsche Verfassung an dem Ort geschmiedet wurde, der einst für den Geist der Aufklärung und des Humanismus stand. Es war auch kein wirklicher Zufall, dass die radikalste und innovativste Gestaltungsschule dort entstand, wo fürstliche Politik über Jahrhunderte hinweg auf Kunst statt auf Gewalt setzte. Und es war kein Zufall, dass solche epochemachenden Ereignisse direkt nach der Katastrophe des verlorenen ersten Weltkrieges passierten, ganz einfach weil sie dann notwendig und/oder möglich wurden. Hinter den prominenten Bauhausmeistern und Verfassungsvätern stehen Figuren wie Harry Graf Kessler und Ernst Hardt, die beharrlich auf diese neuen kulturellen Blütezeiten hingearbeitet haben.

Mit dem Deutschen Nationaltheater, dem ‘Mon Ami’ und dem neuen Bauhaus-Museum betrachtet Genius Loci Weimar drei Stätten, die für diese Epochen stehen. Im Deutschen Nationaltheater wurde die Weimarer Verfassung verhandelt, am Kulturhaus Mon Ami zeigt sich architektonisch, städtebaulich und bauhistorisch die Emanzipation der städtischen Gesellschaft gegenüber dem Adel, und das neue Bauhaus Museum reflektiert in seiner Form und seiner Entstehungsgeschichte das Bauhaus und den Umgang mit seinem Erbe.

Weitere Informationen erhalten Sie unter Genius Loci Weimar.

Quelle: MXPERIENCE FESTIVAL gUG (haftungsbeschränkt), Weimar.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.