Arik Brauer: Das fliegende Leben, 1997, Tempera auf grundiertem Karton, 49 x 69 cm Foto: Jonathan Meiri, Copyright: Arik Brauer

„Arik Brauer. Phantastisch-realistisch. Ein Lebenswerk“

Erfurt. Am Samstag, dem 3. August, 18 Uhr, eröffnet die Kunsthalle Erfurt die Ausstellung „Arik Brauer. Phantastisch-realistisch. Ein Lebenswerk“, eine Ausstellung in Kooperation mit den Achava Festspielen Thüringen. Künstler Arik Brauer ist zur Eröffnung persönlich anwesend.

Im Januar 2019 feierte der österreichische Künstler Arik Brauer seinen 90. Geburtstag. Als ein Mitinitiator und Hauptvertreter der Wiener Schule des Phantastischen Realismus ist Arik Brauer heute international anerkannt. Die Kunsthalle Erfurt widmet – im Rahmen der Achava Festspiele 2019 – dem Lebenswerk des Künstlers eine umfangreiche Ausstellung. Für die Erfurter Jubiläumsausstellung hat Timna Brauer, die älteste Tochter des Künstlers, etwa 150 Malereien, Zeichnungen und Druckgrafiken überwiegend aus den letzten drei Jahrzehnten ausgewählt.

Die Ausstellung stellt mit Arik Brauer einen Künstler vor, der in seinem Werk konsequent soziale, emanzipatorische und ökologische Themen aufgriff und verarbeitete. Kernbotschaft seiner poetischen Bilderzählungen ist es, die Praxis des Humanismus zu erweitern, bis sie alles Lebendige und die Erde als Ganzes umfasst.

Die Ausstellung, die einzige in diesem Jahr in Deutschland zum Werk des international anerkannten Künstlers, ist bis zum 27. Oktober in der Erfurter Kunsthalle zu sehen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.